Müllgebühren werden teurer

Hauptausschuss

Gebühren waren das zentrale Thema im Hauptausschuss, der am Mittwochabend tagte. Mit einer deutlichen Erhöhung müssen die Bürger bei der Abfallentsorgung rechnen.

STADTLOHN

28.11.2014, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Die Müllgebühren in Stadtlohn werden teurer.

Die Müllgebühren in Stadtlohn werden teurer.

Ein weiterer Grund für die Steigerung der Müllgebühren sind erhöhte Verwaltungskosten um 15 000 Euro auf 121 000 Euro. Bei den Abfuhrunternehmen erhöhen sich aufgrund der Preisgleitklausel die Abfuhrkosten je Müllgefäß nicht. Ein leichter Rückgang bei den Sperrmüllsammlungen wirkt sich positiv auf die Kosten aus. Dem gegenüber stehen aber Mehrkosten für die Abfuhr von zusätzlichen Gefäßen beim Rest- und Biomüll. So erhöhen sich die Abfuhrkosten um 1000 Euro auf 450 000 Euro. Der Hauptausschuss stimmte für die Erhöhung der Müllgebühren (siehe Grafik). „Eine maßvolle Erhöhung ist richtig, um nicht die gesamte Rücklage auf einmal aufzubrauchen“, sagte Reinhold Dapper (SPD). Heinrich Ellers (CDU) fand es hingegen „unfair“, dass heute Nachsorgekosten auftreten würden, die man alleine nicht verursacht habe. „Das hat sich durch die Gutachten ergeben, die alle fünf Jahre erstellt werden“, erklärte Otger Harks (SPD). 2005 wurden alle Deponien geschlossen. Aber der Rückbau erfolge erst, wenn sich die Deponie gesetzt habe – und das dauere zehn Jahre. Karl Herbstmann (UWG) sagte, dass der Bürger glimpflich davon komme. „Aber in zwei Jahren sollten wir über eine vierwöchige Abfuhr des Restmülls nachdenken.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt