Neue Kita bietet Platz für 100 Kinder

mlzAm Hessenweg

Platz für 100 Kinder soll der neue Kindergarten am Hessenweg bieten. Zunächst waren vier Gruppen für die Einrichtung geplant, jetzt werden es fünf.

Stadtlohn

, 23.11.2018, 13:58 Uhr / Lesedauer: 2 min

Rund 2,5 Millionen Euro wird der neue Kindergarten im Bereich des Neubaugebietes am Hessenweg kosten. 100 Kinder in fünf Gruppen sollen in dem Kindergarten einen Platz bekommen.

Petra Nordkamp, Architektin bei der Stadtverwaltung, hat die Pläne für die neue Kita am Mittwochabend dem Bau- und Planungsausschuss vorgestellt. Wie die Architektin ausführte, hat sie sich in ihrem Entwurf architektonisch an den bereits realisierten St.-Joseph-Kindergarten an der Paulusstraße orientiert.

L-förmiges Bauwerk

Das heißt, es wird ein Gebäude in Massivbauweise errichtet. Verblendersteine und Verblendungen im oberen Bereich des noch zu errichtenden, L-förmigen Gebäudes sowie Sitzfenster soll es geben. Diese Sitzfenster wurden bereits am St.-Joseph-Kindergarten realisiert, „als Kuschelecke und zum rausschauen“. Wie die Architektin berichtete, werden diese Bereiche von den Kindern gerne genutzt.

Fünf Gruppen wird der Kindergarten zukünftig bilden. Ursprünglich waren nur vier Gruppen geplant. Die Architektin stellte dem Ausschuss die jeweilige Raumaufteilung für die einzelnen Gruppenräume vor.

Diese sind je nach Alter der Kinder unterschiedlich. Im Gegensatz zum Josef-Kindergarten, wo die Kinder ihr Mittagessen aus der Küche des Krankenhauses erhalten, will die Evangelische Jugendhilfe Münsterland – sie wird Träger der neuen Kindertageseinrichtung – selber kochen. Entsprechend hat Petra Nordkamp in dem insgesamt 905 Quadratmeter Nutzfläche bietenden Gebäude mehr Platz für die Küche eingeplant.

Fertigstellung 2020

„Baubeginn könnte im Frühjahr 2019 sein“, sagte die Architektin den Kommunalpolitikern und führte weiter aus, dass schon im Dezember Bauantrag und Ausschreibung für die Errichtung des Kindergartens durch die Stadtverwaltung erfolgen sollen. Die Fertigstellung der Kita ist für den August 2020 geplant, also passend zum Beginn des neuen Kindergartenjahres.

Pläne für den Spielplatz des neuen Kindergartens gebe es noch nicht, erklärte Petra Nordkamp auf Nachfrage aus dem Ausschuss. „Das wird in Abstimmung mit der evangelischen Jugendhilfe erfolgen“, berichtete sie den Kommunalpolitikern, dass der Träger auch einen Teil der Kosten für den Spielplatz übernimmt.

Insgesamt 22 Stellplätze für Pkw sollen an dem neuen Kindergarten entstehen. Bei der dafür vorgestellten Planung hatten Ludger Brockherde (SPD) und Cäcilia Völker (CDU) die Sorge, dass in einem Teilbereich der Stellflächen Gefahren durch ausparkende Autos entstehen könnten.

Rat entscheidet

Der Bauausschuss nahm die ihm vorgestellte Planung für den Kindergarten-Neubau zur Kenntnis. Als Nächstes wird sich der Stadtrat mit den Plänen beschäftigen.

Lesen Sie jetzt