Lukas Effkemann ist der neue Förster des FBB und zuständig in Stadtlohn, Ahaus und Vreden. © Laura Schulz-Gahmen
Wald in Stadtlohn

Neuer Förster für Ahaus, Stadtlohn und Vreden freut sich auf neue Aufgabe

Schon früh wusste Lukas Effkemann, dass es ihn in den Wald zieht, auch beruflich. Seit zwei Monaten ist der gelernte Garten- und Landschaftsbauer beim Forstbetriebsbezirk in Stadtlohn.

Es ist matschig, kalt und riecht nach Erde. Im Wald ist Lukas Effkemann (29) ganz in seinem Element. Der Förster ist seit Oktober 2020 für Ahaus, Stadtlohn und Vreden beim Forstbetriebsbezirk (FBB). Gewusst, dass er Förster sein möchte, hat er schon lange.

Nach der Schule hat der heute 29-Jährige allerdings erst etwas anderes gelernt. Zwar war er dabei auch im Grünen, aber das Grün war etwas kleiner als der Wald. Lukas Effkemann hat eine Lehre zum Garten- und Landschaftsbauer gemacht. Er wurde nach der Ausbildung übernommen und blieb noch eine Weile bei dem Unternehmen.

Studium in Göttingen

Die nächste Station in seiner beruflichen Laufbahn war dann, „ ein hiesiger Forstbetrieb“. „Da habe ich dann vier Jahre gearbeitet, bevor ich 2016 das Studium in Göttingen angefangen habe“, sagt Lukas Effkemann. Aber bevor er für das Studium der Forstwirtschaft nach Göttingen ging, hat er noch ein paar Monate in Kanada verbracht. Dort hatte der Ahauser die Möglichkeit, sich großen und neuen Herausforderungen zu stellen.

In Göttingen hat er dann sechs Semester an der Fachhochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) Forstwirtschaft studiert. Aber die Absolventen werden nicht einfach in den Wald entlassen. Zur Vorbereitung auf seine Aufgaben als Förster hat Lukas Effkemann im Vorbereitungsdienst im Landesbetrieb am Niederrhein gearbeitet.

Wunschstelle in der Heimat wurde frei

„Da ist man quasi einem Förster unterstellt, der einen betreut und man übernimmt Aufgaben, damit man in jedem Bereich fit ist“, erklärt Lukas Effkemann in einem Gespräch mit der Redaktion. Außerdem gebe es jede Menge Lehrgänge und Seminare.

Während er sich auf seine Arbeit als Förster vorbereitet hat, wurde der Ahauser auf eine Stellenausschreibung aufmerksam, die zu seiner Freude in seiner Heimat lag. Seine Wunschstelle als Leiter der des FBB in Stadtlohn wurde frei. Er bewarb sich und ist seit Oktober 2020 der neue Förster für Ahaus, Stadtlohn und Vreden.

Aufgaben eines Försters

„Nun bin ich froh, dass ich diese Stelle in meiner Heimat besetze und bin bereit, mich neuen Herausforderungen zu stellen“, so Effkemann. Eine dieser Herausforderungen ist die seit drei Jahren anhaltende Trockenheit. Diese senkt die Vitalität der Fichte und der Buche. Viele Freiflächen sind das Resultat, und diese müssen mit standortgerechten und klimastabilen Baumarten wieder aufgeforstet werden.

Mit individueller Beratung, Planung und Koordination möchte Lukas Effkemann die jeweiligen Waldbesitzer unterstützen. Auf den 29-Jährigen kommen jetzt Aufgaben zu wie: die Klassifizierung von Holz nach Güten, Planung, Organisation und Begleitung der Aufforstung, Unterstützung der Waldbesitzer beim Zusammenkommen mit Holzkäufern und Pflegemaßnahmen sowie Naturschutzleistungen.

Auch privat im Wald unterwegs

Außerdem übernimmt ein Förster auch hoheitliche Aufgaben wie die Kommunikation mit dem Ordnungsamt, wenn es um illegale Müllentsorgung im Wald geht, Kontrolle von geförderten Projekten und Verbissgutachten in Jagdbezirken. Mit Verbiss ist das Abbeißen von Knospen, Blättern und Zweigen gemeint, das oft durch Rehwild an jungen Bäumen passiert.

Auch mit letzterem kennt sich Lukas Effkemann als passionierter Jäger aus. Der fachgerechte Umgang mit dem Forst ist somit nicht einfach nur sein Job. Auch privat lebt er seine Leidenschaft für den Wald und seine Bewohner waidgerecht aus.

Über die Autorin
Redakteurin
Laura Schulz-Gahmen, aus Werne, ist Redakteurin bei Lensing Media. Vorher hat sie in Soest Agrarwirtschaft studiert, sich aber aufgrund ihrer Freude am Schreiben für eine Laufbahn im Journalismus entschieden. Ihr Lieblingsthema ist und bleibt natürlich: Landwirtschaft.
Zur Autorenseite
Laura Schulz-Gahmen

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt