Bilderbuch in Stadtlohner Platt wird vorgestellt

Bilderbuch „Hoeder Eekboom“

Stadtlohn vor hundert Jahren und den damaligen Dialekt will das Bilderbuch „Hoeder Eekboom“ darstellen. Bei einer Lesung im Haus Hakenfort wird es präsentiert.

Stadtlohn

, 18.10.2019, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bilderbuch in Stadtlohner Platt wird vorgestellt

Eine Szene in der Schankstube aus dem Bilderbuch "Hoeder Eekboom". © Privat

Ein Bilderbuch für Alle: Ein Wichtel als Hüter einer Eiche, der versucht einen Baum vor der Zerstörung zu retten. Dazu kommt: Die Geschichte wird zweisprachig erzählt: in Hochdeutsch und im Stadtlohner Platt. Beste Voraussetzungen für ein Lesevergnügen. Nun wird das Bilderbuch erstmal präsentiert.

Jetzt lesen

Am 8. November ab 19 Uhr stellen die Autoren Ulrike und Uwe Esperester (Text), Jonathan Esperester (Illustrationen) und Lars Gietmann (Übersetzung) mit musikalischem Beiprogramm das Buch im Haus Hakenfort vor. Auf Wunsch mit Widmung versehen werden. Dazu sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Das Buch wird dann ab dem 9. November auch im Buchhandel erhältlich oder zu bestellen sein.

Von Schankstube und Berkelmühle

Nach einer Idee von Ulrike Esperester ist dieses Bilderbuch mit einer Spalte, die den erzählenden Text zusätzlich im Stadtlohner Platt wiedergibt, entstanden. Das Besondere der Sprache findet hier ebenso Würdigung, wie der Inhalt einen Eindruck vom Stadtlohner Leben, wie es vor hundert Jahren ausgesehen hat, vermittelt. Töpferei, Schankstube, Berkelmühle und Hilgenberg-Kapelle sind dort unter anderem Schauplätze.

Jetzt lesen

Das Buch soll künftig außerdem Schulen für eine lebendige Vermittlung des regionalen Zungenschlags zur Verfügung stehen. Diesem Zweck dient auch der Erwerb von 200 Exemplaren durch die Stadt Stadtlohn.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Party im Park Stadtlohn

Viele Fotos: Die „Party im Park“ holte die 80er- und 90er-Jahre zurück in den Losbergpark