Kripo-Mitarbeiter sichern Spuren nach der Sprengung des Geldautomaten an der Dufkampstraße in Stadtlohn.
Kripo-Mitarbeiter sichern Spuren nach der Sprengung des Geldautomaten an der Dufkampstraße in Stadtlohn. Polizeisprecher Dietmar Brüning hofft, dass die Polizei noch Tatortvideos aus der Tatnacht erhält. © Stefan Grothues
Automatensprengung

Polizei sucht Videos von der Sprengung des Geldautomaten in Stadtlohn

Die Sprengung des Geldautomaten in Stadtlohn in der Nacht zum Montag ist vermutlich elektrisch gezündet worden. Die Kriminalpolizei hofft auf weitere Videoaufnahmen, die neue Erkenntnisse bringen.

Die Ermittler der Kriminalinspektion 1 in Borken arbeiten mit Hochdruck an der Aufklärung der Geldautomatensprengung. Eine heiße Spur gibt es noch nicht. Vermutlich drei Täter hatten in der Nacht zum Montag gegen 3.10 Uhr den Geldautomaten der Deutschen Bank an der Dufkampstraße gesprengt. Die drei Täter konnten unerkannt in Richtung Gescher fliehen.

Polizei appelliert an Zeugen, ihre Videos zur Verfügung zu stellen

Über den Autor
Redakteur
Vor Ort und nah dran für den Leser, hört gerne auch die andere Seite
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.