Freuen sich über die Juryentscheidung: Milan Tendahl, Gründungsberaterin Ulrike Wegener, Jan Hintemann und Jan-Luca Weiß (v. l.). © WFG
Gastronomie

Restaurant-Gründer wollen neue vegetarische Akzente in Stadtlohn setzen

Frisch, nachhaltig und (nicht nur) vegetarisch wollen drei junge Stadtlohner die Gastro-Szene bereichern. Sie planen eine Restauranteröffnung in Stadtlohn. Jetzt gibt es eine Starthilfe

In Stadtlohn wird gerade eine neue Restaurant-Idee angerichtet: Mit „it’s fresh“ wollen Jan Hintemann, Milan Tendahl und Jan-Luca Weiß einen Beitrag zur gesunden, ausgewogenen und nachhaltigen Ernährung leisten. Vegetarische und vegane Gerichte bilden einen Schwerpunkt auf der Speisekarte. Aber auch Fleischbeilagen sollen angeboten werden, wobei die drei Jungunternehmer dem Tierwohl besondere Beachtung schenken wollen.

Projekt steckt noch in der Planungsphase

Das neue Restaurant-Projekt für Stadtlohn steckt noch in der Planungsphase. Die drei „it’s fresh“-Gründer Jan Hintemann, Milan Tendahl und Jan-Luca Weiß betonen: „Noch ist es nicht so weit.“ Aber die drei Gründer, die schon seit Kindertagen miteinander befreundet sind, bauen keine Luftschlösser. Mit ihrer Geschäftsidee für ein Restaurant „it’s fresh“ haben sie jetzt eine Experten-Jury überzeugt.

Die drei Stadtlohner können nun mit einem Gründerstipendium über insgesamt 36.000 Euro rechnen. Ulrike Wegener, Gründungsberaterin der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises Borken (WFG), hat die Förderempfehlungen für das Gründerstipendium jetzt offiziell überreicht.

Gründerstipendium NRW fördert innovative Geschäftsideen

Das Gründerstipendium NRW eröffnet die Chance, innovative Geschäftsideen auf den Weg zu bringen. Das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen unterstützt die Stadtlohner Gründer mit einem monatlichen Stipendium in Höhe von 1000 Euro pro Kopf für maximal ein Jahr.

Das Programm soll die Gründungsneigung erhöhen und den seit Jahren erkennbaren Rückgang an Gründungen kompensieren. Umgesetzt wird das Gründerstipendium NRW im Kreis Borken. Die WFG hat eine Jury aus Vertreterinnen und Vertretern der IHK, der Handwerkskammer, des AIW, der Westfälischen Hochschule und von Unternehmen zusammengestellt. Das Förderstipendium kann aber erst abgerufen werden, wenn es konkreter wird.

„Das Gründerteam ist seit Kindertagen befreundet. Aufgrund ihrer betriebswirtschaftlichen Ausbildungen sowie dem großen Interesse an unternehmerischem Handeln sind die Drei für das Vorhaben sehr geeignet. Das hat die Jury überzeugt“, sagt Ulrike Wegener. Sie ist optimistisch, dass der Start für die Gründer gut gelingen wird. „Die Drei haben in Stadtlohn ein Super-Netzwerk. Und sie haben klare und realistische Vorstellungen, wie ihr Lokal einmal aussehen soll“.

Suche nach einem geeigneten Lokal in Stadtlohn läuft noch

Jan Hintemann, Milan Tendahl und Jan-Luca Weiß sind derweil noch zurückhaltend mit öffentlichen Äußerungen. Sie wollen lieber erst Nägel mit Köpfen machen, bevor sie bis Ende des Jahres ihr Konzept „it’s fresh“ im Detail vorstellen wollen. Noch seien sie mit Unterstützung des Citymanagers Giampietro Salerno auf der Suche nach einem geeigneten Lokal in Stadtlohn, sagt Ulrike Wegener.

Im Fall des Gründungsvorhabens von „it´s fresh“ habe das Team die Jurymitglieder durch die gelungene Präsentation ihrer Geschäftsidee überzeugt, so die Gründungsberaterin weiter. „Das Gründerteam hat verschiedene innovative Merkmale ihrer Idee aufgezeigt und mit klaren Vorstellungen wie das Konzept konkret umgesetzt und auch wachsen kann.“

Jury hat im Kreis schon 41 Förderempfehlungen ausgesprochen

Die Jurysitzungen finden sechs Mal pro Jahr statt. Dann haben Gründerinnen und Gründer Gelegenheit, ihre Geschäftsidee vorzustellen. Die nächsten Jurysitzungstermine sind am 3. September, 5. November und 10. Dezember. Ideenpapiere können bei der WFG für den Kreis Borken eingereicht werden.

Seit Beginn des Projektes vor fast drei Jahren wurden der Jury insgesamt 46 Gründungsvorhaben mit 67 Bewerbern vorgestellt. Davon erhielten 41 Gründer eine Förderempfehlung.

Über den Autor
Redaktion Ahaus
Vor Ort und nah dran für den Leser, hört gerne auch die andere Seite
Zur Autorenseite
Stefan Grothues

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.