Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Bildergalerie

Schritt für Schritt zum Stadtmodell

So entsteht das Stadtlohner Stadtmodell in der Glocken- und Kunstgießerei in Gescher.
21.04.2019
/
Die Grundlage: Der Stadtlohn-Plan aus dem Jahr 1629.© Stefan Grothues
Künstler Felix Broerken schneidet ein 3D-Modell aus Styrodur. Das Foto zeigt nicht das Stadtlohn-Modell.© Kai Erning
Aus dem Styrodur-Modell wird ein Negativ-Modell aus Silikonkautschuk gegossen.© Stefan Grothues
In die Negativ-Form wird flüssiger Wachs gepinselt. Kunstgießer Markus Breuer zeigt ein Positiv-Modell aus Wachs.© Stefan Grothues
Die Wachsform wird mit fein gemahlenem Ton umschlossen, der mit Gips gebunden wird.© Stefan Grothues
Die Schamottform wird sieben Tage lang im Ofen fest gebacken. Der heiße Wachs läuft durch ein Röhrensystem ab.© Stefan Grothues
Die Schamottform wird vergraben. Die Hohlräume werden mit 1100 Grad heißer flüssiger Bronze gefüllt.© Könning
Nach zwei Auskühltagen wird das Bronzemodell mit der Brechstange aus der Schamottform befreit. Dann macht sich Ziseleur Heinrich Sicking an die Feinarbeit.© Stefan Grothues
Fertig ist das Bronzemodell. Jetzt muss es nur noch patiniert werden.© Stefan Grothues