Schulte setzt auf 32-sitzige Maschinen

22.06.2007, 19:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Stadtlohn Bis Redaktionsschluss war Rainald Schulte, Geschäftsführer der Excellent Air, für die Münsterland Zeitung nicht zu erreichen. Aus der Pressemitteilung des FMO geht hervor, dass Schulte den Schritt für den neuen Firmensitz mit den «äußerst flexiblen Einsatzmöglichkeiten seiner Flotte und der exzellenten Infrastruktur am FMO, zum Beispiel mit einem uneingeschränkten Allwetterflugbetrieb» begründet.

Landrat Gerd Wiesmann erläuterte, dass Schulte der Betriebsgesellschaft dargelegt habe, dass er den Charakter seines Unternehmens verändern werde, indem er vermehrt auf größere, 32-sitzige Flugzeuge setze. Drei dieser Flieger seien für die insgesamt acht Flugzeuge zählende Flotte von Excellent Air im Einsatz, unter anderem für Kunden wie Fußballvereine aus der deutschen und französischen ersten und zweiten Liga sowie Musikgruppen, heißt es in der Pressemitteilung des FMO. «Auch auf dem ausgebauten Flugplätz hätte es in Stadtlohn keine Möglichkeiten für die größeren Flugzeuge gegeben», ergänzte Gerd Wiesmann. Die Verlagerung des Firmensitzes sehe er nicht als «gegen Stadtlohn gerichtetes Verhalten» an. ewa

Lesen Sie jetzt