Rund 2000 Hunde tragen in Stadtlohn eine Hundemarke. Bis zu 200 weitere Hunde könnten nicht angemeldet sein, vermutet Klaus Gevers, Leiter der Abteilung Steuern und Abgaben im Stadtlohner Rathaus.
Rund 2000 Hunde tragen in Stadtlohn eine Hundemarke. Bis zu 200 weitere Hunde könnten nicht angemeldet sein, vermutet Klaus Gevers, Leiter der Abteilung Steuern und Abgaben im Stadtlohner Rathaus. © Sven Asmuß
Erhebung

„Schwarzhunde“: Firma spürt in Stadtlohn nicht angemeldeten Hunden nach

Hunde können keine Steuersünder sein, Frauchen oder Herrchen schon. Im Auftrag der Stadt Stadtlohn spürt eine Firma jetzt Hunden nach, die nicht ordnungsgemäß angemeldet sind.

Rund 2000 Hunde gibt es derzeit in Stadtlohn – offiziell. Das ist die Zahl der Hunde, die bei der Stadt Stadtlohn gemeldet wurden und für die die Besitzer auch entsprechend Hundesteuer entrichten. „Wir gehen aber davon aus, dass die Dunkelziffer ein ganzes Stück darüber liegt“, sagt Klaus Gevers, Leiter der Abteilung Steuern und Abgaben im Stadtlohner Rathaus.

Keine Zahlungen, keine Nachforschung in den Wohnungen

Bürgerinnen und Bürger sind meistens kooperativ

Steuergerechtigkeit ist das Ziel

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.