Keine Maske vor dem Gesicht? In zu großer Gruppe in der Öffentlichkeit unterwegs? Das kann ein Bußgeld bedeuten: Rund 60 solcher Bußgeldverfahren hat die Stadt Stadtlohn seit Beginn der Corona-Pandemie eröffnet.
Keine Maske vor dem Gesicht? In zu großer Gruppe in der Öffentlichkeit unterwegs? Das kann ein Bußgeld bedeuten: Rund 60 solcher Bußgeldverfahren hat die Stadt Stadtlohn seit Beginn der Corona-Pandemie eröffnet. © Claudio Schwarz / unsplash.com
Coronavirus

Stadtlohn verhängte über 60 Bußgelder wegen Verstößen gegen Coronaregeln

Die Vorgaben zum Schutz gegen das Coronavirus sind strikt. Doch nicht jeder befolgt sie. Die Stadt Stadtlohn musste deswegen bisher über 60 Bußgelder verhängen – und bekommt dabei Unterstützung.

Die Corona-Schutzverordnung regelt mit einem ganzen Katalog von Vorgaben, was momentan erlaubt ist und was nicht. Und wo viel geregelt ist, gibt es auch viele Möglichkeiten, gegen eine Regelung zu verstoßen.

Strikte Regeln zu Beginn der Pandemie führten zu Bußgeldern

Bußgeldverfahren werden vom Amtsgericht bestätigt

Gesamtsumme der Bußgelder in Stadtlohn bleibt offen

Über den Autor
Redakteur
Ursprünglich Münsteraner aber seit 2014 Wahl-Ahauser und hier zuhause. Ist gerne auch mal ungewöhnlich unterwegs und liebt den Blick hinter Kulissen oder normalerweise verschlossene Türen. Scheut keinen Konflikt, lässt sich aber mit guten Argumenten auch von einer anderen Meinung überzeugen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.