Endlich ist wieder etwas los, da waren sich die Befragten am Samstagvormittag in Stadtlohns Innenstadt einig. Es ist Stadtlohner Herbst. © Laura Schulz-Gahmen
Stadtlohner Herbst

Stadtlohner-Herbst-Samstag: „Endlich wieder ein bisschen Leben“

Viele trauern dem Sommer hinterher. Doch andere freuen sich jetzt über den Stadtlohner Herbst. Zwei Tage ist in der Citiy mächtig was los, das freut Händler, Stadtmarketing und die Kleinsten.

Der Geruch von Bratwurst schwebte schon gegen kurz nach 11 Uhr am Samstag, 18. September, in meine Nase. Ich höre Kinder quengeln und freudig kichern, laute lachende Stimmen und Kirchenglocken vermischen sich mit dem sich widerholenden Ruf: „Lose, kaufen Sie Lose.“

Ungewohnt ist der Anblick vieler Menschen, Stände, Buden und Fahrgeschäfte. Ungewohnt aber auch zugleich erfreulich. Der Stadtlohner Herbst hat am Samstag begonnen und gleich zum Start des Wochenendes war die Innenstadt gut besucht.

Es ist 11 Uhr am Samstagvormittag und obwohl der Stadtlohner Herbst gerade erst begonnen hat, war schon ordentlich etwas los in der Innenstadt.
Es ist 11 Uhr am Samstagvormittag und obwohl der Stadtlohner Herbst gerade erst begonnen hat, war schon ordentlich etwas los in der Innenstadt. © Laura Schulz-Gahmen © Laura Schulz-Gahmen

Lange genug waren Geschäftsleute und Schausteller durch Corona gebeutelt. Wie ein Befreiungsschlag wirkt der Stadtlohner Herbst am Samstag. So ähnlich sieht das auch Christoph Demes vom Modehaus Demes aus Stadtlohn.

„Wir freuen uns natürlich, dass es endlich weiter geht“, sagt er im Gespräch mit der Redaktion. Er habe schon einige tolle Trödelmarktstände am Morgen gesehen und die Straßen der Innenstadt seien bereits gut frequentiert.

Erster Verkaufsoffener Sonntag seit Corona

„Es ist einfach schön, dass nach langer Zeit morgen der erste Verkaufsoffene Sonntag stattfindet“, sagt Christoph Demes. In allen vier Geschäften von Christoph Demes sei bereits gut was los gewesen am Samstagvormittag.

Auch die Kleinsten freuten sich sichtlich, dass sie wieder Karussells fahren und Zuckerwatte naschen können.
Auch die Kleinsten freuten sich sichtlich, dass sie wieder Karussells fahren und Zuckerwatte naschen können. © Laura Schulz-Gahmen © Laura Schulz-Gahmen

Auch Martin Auras vom Stadtmarketing Stadtlohn (SMS) ist begeistert. „Das Wetter ist super und endlich ist hier wieder richtig Leben“, freut sich der Geschäftsführer von SMS. Er hat bereits am Morgen während des Aufbaus mit einigen Trödlern gesprochen und auch sie finden es toll, dass es wieder losgeht.

„Waren ja eineinhalb Jahre total weg“

Nach gut eineinhalb Jahren sei es an der Zeit, dass endlich mal wieder was los ist. Martin Auras freut sich über das tolle Wetter: „Sonntag soll es ja auch wieder super werden, wenn der erste Verkaufsoffene Sonntag in Stadtlohn seit Beginn der Corona-Pandemie ist.“ Während der Pandemie habe man vom Stadtmarketing aber immer Kontakt zu Händlern und Schaustellern gehalten. „Trotzdem sind die natürlich auch alle froh, dass es wieder losgeht“, so Auras.

Und so ist es. Renaldo Derleh ist Schausteller. Bei ihm kann man mit Pfeilen auf Luftballons werfen und Preise gewinnen. Er sagt: „Wir sind natürlich froh, dass es wieder losgeht, wir waren ja eineinhalb Jahre total weg.“ Man sieht die Freude über die gewonnene Normalität in seinem Gesicht.

Schausteller ist zuversichtlich

Renaldo Derleh hat seinen Wagen erst seit etwa 20 Minuten geöffnet und trotzdem war schon einiges los bei ihm. „Das Wetter ist ja auch schön. Trotzdem, viele werden erst heute Nachmittag kommen, wen sie vom Einkaufen kommen“, vermutet der Schausteller. Er ist jedenfalls zuversichtlich.

Renaldo Derleh ist Schausteller und froh darüber, dass er nach eineinhalb Jahren wieder loslegen kann.
Renaldo Derleh ist Schausteller und froh darüber, dass er nach eineinhalb Jahren wieder loslegen kann. © Laura Schulz-Gahmen © Laura Schulz-Gahmen

Auch Felix (9) und Luzi (12) Steggemann sind am Samstagmorgen schon richtig zuversichtlich, denn dazu haben sie auch jeden Grund. Seit kurz vor 10 Uhr stehen sie schon in der Stadtlohner Innenstadt und bieten ihre Kinderspielzeuge an einem Trödelstand an.

„Wir mussten nur auspacken“

Der Stand war schon fix und fertig aufgebaut als die Kids ihre waren dort anfingen auszubreiten. „Das war super, wir mussten nur auspacken“, sagt der Vater der beiden im Gespräch. Aufgebaut hat das Stadtmarketing vorher alles. Auf den langen Tischen des Trödelstandes ist außer Spielzeug so gut wie nichts anderes zu sehen, und auch einige Lücken sind bereits zu sehen.

Felix und Luzi Steggemann hatten am Samstagmorgen einen Trödelmarktstand mit Spielsachen. Bereits nach zwei Stunden hatten sie ordentlich Umsatz gemacht.
Felix und Luzi Steggemann hatten am Samstagmorgen einen Trödelmarktstand mit Spielsachen. Bereits nach zwei Stunden hatten sie ordentlich Umsatz gemacht. © Laura Schulz-Gahmen © Laura Schulz-Gahmen

„Wir sind zum ersten Mal hier und haben schon einiges verkauft“, sagt Felix im Gespräch mit der Redaktion. In nur zwei Stunden haben Luzi und ihr Bruder bereits 100 Euro eingenommen, mindestens zwei Stunden wollen sie auch noch bleiben. Die Chancen stehen also gut, dass vielleicht 200 Euro daraus werden.

Und unmittelbar nach dem Gespräch kommt ein kleiner Junge an den Stand. Er möchte das Spiel „Flotti Karotti“ kaufen. 7,50 Euro steht auf dem Spiel. Er handelt und bekommt es für 6,50. Und wieder sind Felix und Luzi näher an den 200 Euro.

Für Sonntag ist noch einiges geplant auf dem Stadtlohner Herbst. Am Sonntag soll es noch Bubble-Zauber geben und den Stelzen-Walk-Act Estefania. Auch die Treckerfreunde aus Büren kommen vorbei. Die Innenstadt ist für das gesamte Wochenende für Autos gesperrt. Wer den Stadtlohner Herbst besuchen möchte, braucht eines der drei Gs (Geimpft, Genesen oder Getestet). Es wird stichprobenartig überprüft. Ein kostenloser Coronatest ist am Sonntag noch von 13 bis 17 Uhr an der Teststelle am Rathausmöglich.

Über die Autorin
Redakteurin
Laura Schulz-Gahmen, aus Werne, ist Redakteurin bei Lensing Media. Vorher hat sie in Soest Agrarwirtschaft studiert, sich aber aufgrund ihrer Freude am Schreiben für eine Laufbahn im Journalismus entschieden. Ihr Lieblingsthema ist und bleibt natürlich: Landwirtschaft.
Zur Autorenseite
Laura Schulz-Gahmen

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.