Klaus Lelgemann präsentiert den Hoodie von „seinem" Schützenverein St. Laurentius in Estern. Nach den Stadtlohn-Shirts hat der Grafik-Designer nun eine weitere Kollektion für seine Wahl-Heimat entwickelt, sieben Schützenvereine sind bereits im Boot. © Markus Gehring
Modekollektion

Stadtlohner Schützen tragen ihren Verein künftig im Herzen und auf der Brust

„Mein Verein – nicht nur im Herzen, sondern auch auf der Brust“ – unter diesem Motto hat Klaus Lelgemann eine Modekollektion für die Schützenvereine entworfen. Sieben sind schon mit im Boot.

Für seine Wahlheimat Stadtlohn hat er schon eine Modekollektion entworfen (wir berichteten), ebenso für Gelsenkirchen-Buer, seinem Geburtsort, Marl-Polsum, dort ist er aufgewachsen, sowie Recklinghausen – nun präsentiert Klaus Lelgemann sein aktuellstes Projekt: T-Shirts und Hoodies für die Stadtlohner Schützenvereine. Und gleich sieben der zehn Vereine waren von der Idee umgehend begeistert und sind nun schon mit im Boot. Über seinen Online-Shop können die Produkte erworben werden.

Der Grafik-Designer bleibt in der Corona-Krise damit weiter kreativ. Einen Motivationsschub habe ihm die Resonanz auf seine Stadtlohn-Kollektion verliehen. Doch die Idee, eine Kollektion für die Schützenvereine seiner Wahlheimat zu kreieren, sei ihm unabhängig davon eine Herzensangelegenheit gewesen.

Die Motive der aktuell sieben beteiligten Vereine (v.l.): Almsick, Büren, Estern, Georgius, Otgerus, Wendfeld und Wessendorf-Breul.
Die Motive der aktuell sieben beteiligten Vereine (v.l.): St. Hubertus Almsick, St. Michael Büren, St. Laurentius Estern, St. Georgius-Schützengilde, Bürgerschützen-Verein St. Otgerus, Wendfeld und St. Sebastian Wessendorf-Breul. © pirvat © pirvat

„Ich bin irgendwie – wie die Jungfrau zum Kind – zum Schützenfest gekommen, ich hatte aber auch keine andere Wahl, sonst hätte ich meine Frau nicht heiraten dürfen“, lacht Lelgemann.

Durch Familie der Frau zum Schützenfest-Fan geworden

Seine Frau sei nämlich schützenfestbegeistert, wie ihre gesamte Familie ebenfalls – und so habe er in Estern „Blut geleckt“, durch eigenes Erleben eine „andere Sicht auf die Dinge“ erhalten: „Gerade auf den Schützenfesten erlebe ich immer wieder eine tolle Gemeinschaft – so wie ich sie von zu Hause aus kenne. Und man hat mich einfach herzlich aufgenommen“, freut sich der Wahl-Stadtlohner jedes Jahr besonders auf den Familientag bei St. Laurentius in Estern.

Die Motive verbinden Tradition und Moderne.
Die Motive verbinden Tradition und Moderne. © privat © privat

Und da er diese Erfahrungen auch vielfältig aus den weiteren Vereinen in Stadtlohn durch die starke Schützengemeinschaft reflektiert bekommen habe, entwickelte er die Idee zum neuesten Projekt. „Ich lebe hier und fühle mich hier wohl. Das kann ich durch meine Arbeit ausdrücken. Und ich mache nur Dinge, die ich gut finde und hinter denen ich stehe“, bringt Lelgemann seine besondere Haltung zu Stadtlohn und zu seiner Berufung zum Ausdruck. Er hofft, dass die Kollektion nun auch einen Teil zur Identifikation in den Vereinen beitragen kann.

Grafik-Designer kreiert „etwas Eigenes”

Nach einem Statement für Stadtlohn können die Schützenbrüder und -schwestern nun auch optisch eines für ihren Verein abgeben. Wichtig war es dem 50-Jährigen, „etwas Eigenes“ zu kreieren, unterlegt mit einem Wiedererkennungswert wie Ehrenmal oder Schutzpatron, aber immer modern und zeitgemäß. Entstanden sind somit keine Produkte „von der Stange“, sondern ganz individuelle Geschichten. Und auch das Motto spiegelt die Idee und Intention von Klaus Lelgemann sehr gut wider: „Mein Verein – nicht nur im Herzen, sondern auch auf der Brust“.

Klaus Lelgemann vertreibt die T- und Sweat-Shirts über seinen Online-Shop (www.shirtee.com/de/store/schuetzenverein). Er ist nun gespannt, wie gut auch diese Idee bei den Stadtlohnern ankommt.

www.shirtee.com/de/store/schuetzenverein

Über den Autor
freier Mitarbeiter

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.