Stadtlohns Stiftungsmittel „für die schönen Dinge des Lebens“ werden knapp

Redakteur
Das Gras auf den Sportplätzen der TG Almsick soll grün bleiben, aber auch die Kultur soll gedeihen. Darum wird die Bewässerungsanlage nicht aus den Mitteln der Geschwister-Hakenfort-Stiftung bezuschusst, sondern aus dem städtischen Haushalt.
Das Gras auf den Sportplätzen der TG Almsick soll grün bleiben, aber auch die Kultur soll gedeihen. Darum wird die Bewässerungsanlage nicht aus den Mitteln der Geschwister-Hakenfort-Stiftung bezuschusst, sondern aus dem städtischen Haushalt. © Markus Gehring
Lesezeit

Lesen Sie jetzt

Sicherheit für die Zukunft: Mehr Trinkwasser für Stadtlohn, Vreden und Südlohn

Das müssen Sie wissen: Ärger um SVS-Fusion mit Ahauser Stadtwerken

Streit in Stadtlohn um SVS-Fusion mit Stadtwerken Ahaus: Ausverkauf oder Zukunftssicherung?

Fünf- bis sechsstellige Ausschüttungen jedes Jahr

Förderung von Kunst, Kultur und Musik ist Stiftungszweck

Stiftungskonto geht gegen Null

Zuschuss für Sportverein aus dem städtischen Haushalt