Trickdiebe stehlen 80-Jährigem die Halskette, scheitern aber in Stadtlohn

Trickdiebstahl

Ein unbekanntes Trio hat bei einem Trickbetrug in Alstätte einem 80-Jährigen seine Halskette gestohlen. Zwei Frauen in Stadtlohn hatten mehr Glück.

08.08.2019, 16:13 Uhr / Lesedauer: 1 min

Unbekannte Trickdiebe wollten am Mittwoch zwei Radfahrerinnen in Stadtlohn um ihren Schmuck erleichtern. Aus einem Auto heraus sprachen sie die Radfahrerinnen an und fragten nach dem Weg. Als sie die Informationen erhalten hatten, sprang eine der Fahrzeuginsassen aus dem Auto und schenkte den Frauen mehrere Schmuckstücke, um sich zu bedanken. Die Masche verfing jedoch nicht: Die Radfahrerinnen hatten ihre Halsketten festgehalten.

80-Jährigem die Halskette gestohlen

Offenbar die gleiche Tätergruppe hatte – ebenfalls am Mittwoch – in Alstätte Erfolg: Dabei stahlen sie einem 80-Jährigen seine Halskette. Auch dort hatten sie sich nach dem Weg erkundigt und als Dank mehrere Geschenke parat.

Das entpuppte sich im Nachhinein als Ablenkungsmanöver. Das Geschehen spielte sich gegen 15.50 Uhr auf der Münsterstraße in Alstätte ab: Als sie ihre Auskunft erhalten hatten, sprang eine Frau aus dem Auto und schenkte dem Mann und seiner Frau Halsketten und einen Ring. Dabei legte sie dem 80-Jährigen eine Kette um den Hals. Erst im Nachhinein bemerkte er, dass seine eigene Kette verschwunden war.

Übereinstimmende Täterbeschreibung in beiden Fällen

Von beiden Vorfällen liegt eine ähnliche Täterbeschreibung vor: Im Fahrzeug saßen zwei circa 30 Jahre alte Männer, die Frau war etwa 50 Jahre alt. Alle drei hatten ein gepflegtes Äußeres, ein südländisches Erscheinungsbild und waren in einem dunklen Audi unterwegs.

Hinweise an das Kriminalkommissariat in Ahaus, Tel. (02561) 9260.

Lesen Sie jetzt