Freuen sich über den neuen, langfristigen Liefervertrag für Trinkwasser (v.l.) Ursula Boes (SWG), Geschers Bürgermeisterin Anne Kortüm, Thomas Spieß (SVS) und Südlohns Bürgermeister Werner Stödtke.
Freuen sich über den neuen, langfristigen Liefervertrag für Trinkwasser (v.l.) Ursula Boes (SWG), Geschers Bürgermeisterin Anne Kortüm, Thomas Spieß (SVS) und Südlohns Bürgermeister Werner Stödtke. © Stefan Grothues
Trinkwasserversorgung

Trinkwasser fließt auch in den nächsten 25 Jahren von Gescher nach Stadtlohn

Ein neuer Vertrag ist unterzeichnet: Mindestens bis zum Jahr 2046 wird Gescher Stadtlohn mit Trinkwasser beliefern. Damit soll die Versorgungssicherheit auf beiden Seiten verbessert werden.

Gescher wird in den nächsten 25 Jahren weiter Trinkwasser nach Stadtlohn pumpen. Das haben die Stadtwerke Gescher und die SVS-Versorgungsbetriebe in einem neuen Wasserliefervertrag festgeschrieben. Am Montag haben Ursula Boes, Geschäftsführerin der Stadtwerke Gescher und SVS-Geschäftsführer Thomas Spieß den Vertrag unterzeichnet.

Lieferverpflichtung beträgt maximal 200.000 Kubikmeter im Jahr

Die größten Mengen kommen aus Borken

Über den Autor
Redakteur
Vor Ort und nah dran für den Leser, hört gerne auch die andere Seite
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.