Der Kiepenkerlsonntag in Stadtlohn war das Ziel für viele Kiepenkerle und Bäuerinnen aus dem ganzen Land. © Bernd Schlusemann
Kiepenkerlsonntag 2021

Weltweit größtes Kiepenkerltreffen in Stadtlohn wieder ein Publikumsmagnet

Kiepenkerlsonntag und verkaufsoffener Sonntag - Stadtlohn war am Sonntag (17.10.) nicht nur das Ziel für viele Kiepenkerle und Bäuerinnen, sondern auch für viele Besucher.

Seit 40 Jahren treffen sich Kiepenkerle aus dem ganzen Land an einem Sonntag in Stadtlohn: Sie zeigen heimatliches Brauchtum, das an die Zeiten erinnert, als die Kiepenkerle mit ihrer Kiepe auf dem Rücken von Gemeinde zu Gemeinde gingen, um Handel zu reiben. In Stadtlohn waren die Kiepenkerle und Bäuerinnen gestern Mittelpunkt beim gut besuchten verkaufsoffenen Sonntag.

© Bernd Schlusemann © Bernd Schlusemann

Stadtlohn seit 40 Jahren Hauptstadt der Kiepenkerle

Beim Kiepenkerlsonntag 2021 gab es viel zu sehen. Viele Besucher nutzten die Gelegenheit, nach einem Jahr coronabedingter Pause, wieder diese Traditionsveranstaltung zu besuchen. © Bernd Schlusemann © Bernd Schlusemann

Erster Fassanstich für Stadtlohns neuen Bürgermeister

Es ist eine lange Tradition der Kiepenkerlsonntage, dass der Bürgermeister zum Auftakt ein Fass Bier am Marktpütt ansticht. Bürgermeister Berthold Dittmann ließ es sich natürlich nicht nehmen, diese Tradition im ersten Jahr in seinem Amt fortzusetzen. Gekonnt schlug er den Hahn in das Holzfass, ohne auch nur einen Tropfen des Gerstensaftes zu verschwenden. Anschließend schenkte Stadtlohns erster Bürger das Bier ein.

………

Hier geht es zu unserer Fotostrecke

vom Kiepenkerlsonntag:

Fotostrecke

Kiepenkerlsonntag 2021

……….

Beim Kiepenkerlsonntag 2021 gab es viel zu sehen. Viele Besucher nutzten die Gelegenheit, nach einem Jahr coronabedingter Pause, wieder diese Traditionsveranstaltung zu besuchen. © Bernd Schlusemann © Bernd Schlusemann

Krammarkt gehört dazu

Zum Kiepenkerlsonntag in Stadtlohn gehört auch ein Krammarkt, der auch in diesem Jahr wieder ein abwechslungsreiches Angebot hatte.

Beim Kiepenkerlsonntag 2021 gab es viel zu sehen. Viele Besucher nutzten die Gelegenheit, nach einem Jahr coronabedingter Pause, wieder diese Traditionsveranstaltung zu besuchen. © Bernd Schlusemann © Bernd Schlusemann

…..

Hier geht es zu unserem Video vom Kiepenkerlsonntag:

Video

Kiepenkersonntag 2021




…..
Voltigieren auf dem Markt

Auf einem beweglichen „Übungspferd“ zeigte eine Gruppe junger Sportler, was sie so alles auf dem Rücken von Pferden beim Voltigieren leisten können.

© Bernd Schlusemann © Bernd Schlusemann

Altes Handwerk hautnah

Korbflechter, Anbieter von Schafswollprodukten oder ein Holzschuhmacher hatten beim Kiepenkerlsonntag ihren Stand in Stadtlohn aufgebaut. Viele Besucher ließen sich das alte Handwerk zeigen.

© Bernd Schlusemann © Bernd Schlusemann

Eine Rundfahrt

Egal ob Kinderkarussell oder Ballonkunst, auf die Kinder warteten gestern viele Überraschungen beim Kiepenkerlsonntag. Für die beiden kleinen Damen war der Besuch natürlich ein toller Ausflug.


Schmissige Musik auf dem Markt

Eine Drehorgelgruppe sorgte mit schmissiger Musik für Stimmung auf dem Markt. Die Husarenkapelle führte außerdem die Kiepenkerle und Bäuerinnen bei ihrem Einzug in Stadtlohn an.

Beim Kiepenkerlsonntag 2021 gab es viel zu sehen. Viele Besucher nutzten die Gelegenheit, nach einem Jahr coronabedingter Pause, wieder diese Traditionsveranstaltung zu besuchen. © Bernd Schlusemann © Bernd Schlusemann

Leni war auch dabei

„Leni“, das Maskottchen der Münsterland Zeitung war beim Kiepenkerlsonntag in Stadtlohn natürlich auch dabei und war gern gesehenes Fotomotiv für viele Kinder, die auch kleine Überraschungen erhielten.

Über den Autor
Redaktion Ahaus
Hat Spaß an lokaler Berichterstattung auf Augenhöhe des Lesers und schreibt gern über Themen, die die Menschen in der Region berühren.
Zur Autorenseite
Bernd Schlusemann

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.