Schubkarrenweise erntet das ehrenamtliche Team um Ex-Fahrlehrer Udo Edelmeier (r.) auf seiner Streuobstwiese in Geisecke die Äpfel, die beim Rütteln mit der Stange von den Ästen auf die ausgelegte Folie fallen.
Schubkarrenweise erntet das ehrenamtliche Team um Ex-Fahrlehrer Udo Edelmeier (r.) auf seiner Streuobstwiese in Geisecke die Äpfel, die beim Rütteln mit der Stange von den Ästen auf die ausgelegte Folie fallen. © Reinhard Schmitz
Streuobstwiese Geisecke

Ex-Fahrlehrer Udo Edelmeier fährt jetzt Schubkarre für die Kindergärten

Nachdem er seine Fahrschule verkauft hat, hat sich Udo Edelmeier zusammen mit anderen Ehrenamtlichen der Pflege einer Streuobstwiese verschrieben. Davon profitieren vor allem Kindergärten.

Vier Mann müssen alle Kraft zusammennehmen, um die Gitterbox auf den Anhänger zu wuchten. Dabei ist gerade einmal ihr Boden mit Äpfeln bedeckt. Wenn die roten Früchte sich erst bis zum Rand türmen, bringt sie locker an die 400 Kilogramm auf die Waage, weiß Ex-Fahrlehrer Udo Edelmeier.

Mehr als 100 Bäume wollen abgeerntet werden

Der Apfelsaft soll an die Kindergärten verteilt werden

Über den Autor
Redakteur
Reinhard Schmitz, in Schwerte geboren, schrieb und fotografierte schon während des Studiums für die Ruhr Nachrichten. Seit 1991 ist er als Redakteur in seiner Heimatstadt im Einsatz und begeistert, dass es dort immer noch Neues zu entdecken gibt.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.