Letmather Straße

Lkw soll Durchfahrtshöhe missachtet haben – Bahn überprüft Brückenstatik

Ein Lkw soll die Durchfahrtshöhe an der Eisenbahnbrücke über die Letmather Straße missachtet haben. Hier kommt es deshalb in den nächsten Tagen zu Sperrungen.
Die Baustelle an der Letmather Straße wird derzeit vorbereitet und eingerichtet. © Stadt Schwerte/Rous

An der Eisenbahnbrücke über die Letmather Straße in Höhe der Einmündung Bürenbrucher Weg hat es einen sogenannten „Anprallschaden“ gegeben. Das berichtet die Stadt Schwerte. Ein Lkw-Fahrer soll hier die beschränkte Durchfahrtshöhe missachtet haben.

Nun muss die Deutsche Bahn nach Angaben der Stadt die Statik der Brücke prüfen. Das erfordert halbseitige Sperrungen und eine dreiphasige Ampelschaltung – voraussichtlich ab dem 12. Juli, berichtet die Stadt auf Anfrage. Das könnte zu Rückstaus führen, weil der Umlauf mit drei Grünphasen länger dauert.

Anders als über einen Hubsteiger, der auf der Fahrbahn unter der Brücke abgestellt werden muss, lässt sich die Statik nicht überprüfen, heißt es.

Erst in dieser Woche ging es um die Durchfahrt zur Hagener Straße in Westhofen. Hier würden sich viele Anwohner wünschen, dass Sattelschlepper die Durchfahrt nutzen, anstatt zu schnell durch die Reichshofstraße zu fahren. Die Durchfahrtshöhe wird mit 3,90 Metern angegeben. Eine Lösung für das Verkehrsproblem gibt es aktuell nicht.

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt