86-jährige Südlohnerin nach Corona-Infektion im Henricus-Stift genesen

Coronavirus

Gute Nachrichten aus dem Henricus-Stift. Nach einem neuen negativen Testergebnis auf das Coronavirus endet die Zeit der Quarantäne. Die Besuchsregelung wurde wieder gelockert.

Südlohn

, 25.11.2020, 15:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Quarantäne im Henricus-Stift in Südlohn ist beendet.

Die Quarantäne im Henricus-Stift in Südlohn ist beendet. © Bernd Schlusemann

Die Quarantäne im Henricus-Stift in Südlohn ist beendet. Das teilt der Caritasverband am Mittwoch als Träger der Einrichtung mit.

86-Jährige zeigt keine Symptome mehr

Für eine 86-jährige Bewohnerin endete am Dienstag die vom Kreis Borken angeordnete Isolation. Ihr Test auf das Coronavirus hatte am vergangenen Freitag ein negatives Ergebnis gebracht. Die Seniorin zeigt keine Symptome mehr.

Jetzt lesen

„Einem mit dem Coronavirus infizierten Mitarbeiter, der sich in häuslicher Quarantäne befindet, geht es deutlich besser“, erklärt Caritas-Sprecher Christian Bödding in einer Pressemitteilung. Auch der Mitarbeiter zeige inzwischen keine Symptome mehr. Einrichtungsleiter Jochen Albers teilt mit, dass es bei der Besucherregelung keine zusätzlichen Einschränkungen mehr gibt.

Infektionsfälle traten vor drei Wochen auf

Die Infizierung der 86-Jährigen mit dem Coronavirus war vor drei Wochen entdeckt worden. Daraufhin unterzogen sich 28 Bewohner und Mitarbeiter des Henricus-Stifts insgesamt drei Reihentestungen. Dabei wurde festgestellt, dass sich auch ein Mitarbeiter infiziert hatte.

Lesen Sie jetzt