Die Südlohner zeigen sich am Valentinstag von ihrer romantischen Seite

mlzValentistag Südlohn

Weltweit wird der Valentinstag von Verliebten begangen – auch im Westmünsterland. Blumen, Schmuck oder Schokolade sind begehrte Geschenke bei den Südlohnern, wie eine Umfrage ergab.

Südlohn

, 14.02.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Einzelhändler in Südlohn und Oeding haben sich darauf eingerichtet, dass Verliebte und Liebende mit kleinen oder großen Geschenken den Valentinstag begehen. Diejenigen, die die klassischen Geschenkideen – Blumen, Schmuck und Schokolade – anbieten, stellen gerade in den vergangenen Jahren vermehrte Nachfrage fest, wie eine kleine telefonische Umfrage ergab.

Obwohl: Ruth Nienhaus kann sich erinnern, dass ihre Eltern schon am Valentinstag verkleidet zum damaligen Südlohner Krankenhaus gefahren sind, dort Blumen verschenkt und so auf den Valentinstag aufmerksam gemacht haben, erzählt sie der Münsterland Zeitung. Das war also vor 1981, bis dahin gab es das Krankenhaus. Auch in Südlohn sei die rote Rose typisch für den Valentinstag als Symbol für die Liebe, sagt Ruth Nienhaus vom gleichnamigen Blumenhaus. Herzen aus roten Rosen seien beliebt, ebenso vorbereitet würden viele Blumensträuße in den Farben Rot, Rot-Weiß oder Rosé. Oft versehen mit kleinen Dekoelementen wie roten oder silbernen Herzen.

Kunden jeden Alters verschenken Blumen

„Man sollte meinen, es ist eine junge Mode. Aber nein, häufig ist es auch der zweite Frühling“, sagt Cornelia Kämer mit einem Schmunzeln. In ihrem Geschäft

„Elégance in Stil & Blume“ hat sie Kunden jeden Alters, die sich mit Geschenken für den Valentinstag eindecken. Aber: Alle Kunden sind Männer. „Eine Frau, die Blumen schenkt, ist eher selten“, ist ihre Erfahrung. Neben den Klassikern gehen bei ihr aber auch Tulpensträuße gerade gut, „uns dürstet nach Frühling.“

Schon am Mittwoch war in den Blumengeschäften der nahende Tag der Liebenden zu spüren, aber vor allem am 14. Februar selbst kaufen die Männer auf dem Weg zur Mittagspause oder in den Feierabend blumige Geschenke, ist die Erfahrungen beider Floristik-Einzelhändlerinnen. Cornelia Kämer hat festgestellt, dass viele unverheiratete Paare den Valentinstag in Ehren halten, weil sie keinen Hochzeitstag zu feiern haben. Und zum 14. Februar Rosen kaufen, „obwohl die Preise fast unanständig sind“, sagt die Südlohner Geschäftsfrau. Anders als der Muttertag werde der Valentinstag nämlich nahezu weltweit begangen, und das sei bei den Einkaufspreisen deutlich zu spüren, liefert sie die Erklärung.

Auch Männer werden zum Valentinstag beschenkt

„Natürlich!“ antwortet Anne Nienhaus aus Oeding auf die Frage, ob Westmünsterländer Schmuck verschenken zum 14. Februar. Auch die Niederländer, weiß sie, denn viele der eigens für den Valentinstag angefertigten Schmuckstücke zieren den Schriftzug „Ik hou van jou“ genauso wie „I love you“ oder „Ich liebe Dich“. Rote Herzchenanhänger oder Schmuck mit roten Steinen sind begehrt. Und beim Schmuck kommen auch die Frauen als Schenkende ins Spiel: Armbänder und Uhren für den Liebsten werden gern verschenkt. Seit einer Woche schon verzeichnet Anne Nienhaus Nachfrage nach diesen speziellen Geschenken.

Wer es ganz individuell möchte, kann seiner Liebsten oder seinem Liebsten Schokolade mit einem selbst kreierten Schriftzug schenken. Das bietet das Turmhaus Südlohn an, sagt Carolin Föcking. Aber „Ich liebe Dich“ sei trotz allem der beliebteste Spruch. Schokoherzen oder mit Pralinen gefüllte Herzen bietet das Turmhaus zum Valentinstag an – und diese Geschenke werden gern angenommen. Wie bei den Blumen gilt aber auch bei Schokolade: Es sind eher die Männer, die die Schokoherzen verschenken.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt