Autodiebe stehlen Oedinger zum zweiten Mal in einem halben Jahr seine Luxuslimousine

mlzS-Klasse gestohlen

Schon zum zweiten Mal haben Unbekannte einem Oedinger die Luxuslimousine direkt von der Auffahrt gestohlen. Der Mann will in Zukunft auf besonders edle Fahrzeuge verzichten.

Südlohn

, 26.02.2019, 16:03 Uhr / Lesedauer: 2 min

Es ist gerade einmal ein halbes Jahr her, dass sich der Oedinger ein neues Auto kaufen musste. Unbekannte hatten ihm im Juli 2018 seinen Mercedes gestohlen. Und die Geschichte wiederholt sich: Wieder wurde ihm ein Auto im Wert von rund 100.000 Euro gestohlen. Dieses Mal schlugen die Diebe am frühen Montagmorgen zu: Zwischen 8.10 und 10 Uhr entwendeten sie das Fahrzeug und richteten dabei einen Schaden von rund 100.000 Euro an. Das gestohlene Fahrzeug: eine schwarze Mercedes S-Klasse mit AMG-Ausstattung.

Neuwagen gerade einmal fünf Monate alt

„Der Wagen war gerade einmal fünf Monate alt“, sagt der Mann gegenüber unserer Redaktion. Er reagiert am Dienstagmittag deutlich gefasster als auf den Diebstahl im Sommer 2018. Da hatte er noch eine Belohnung über eine lokale Facebook-Gruppe ausgelobt. 5.000 Euro wollte er für Hinweise auf den oder die Täter zahlen. Gebracht hat das damals nichts. Dieses Mal will er auf eine ähnliche Aktion verzichten. „Das bringt nur unnötige Aufmerksamkeit“, erklärt er. Dennoch ist er wütend: „Wir waren gerade einmal zwei Stunden außer Haus“, sagt er. Am helllichten Tag hätten die Diebe dieses Mal zugeschlagen. Beim ersten Fall, im Juli 2018, hatten sie sich in der Nacht an dem Fahrzeug zu schaffen gemacht.

Jetzt lesen

Damals – so die Vermutung des Mannes – hatten sie sich wohl per Funkschlüssel Zugang zum Fahrzeug verschafft. Auch dieses Mal warnt die Polizei eindringlich vor Komfort- oder Keyless-Go-Schlüsselsystemen. Durch die Funktechnik in den Schlüsseln hätten die Täter es oft sehr leicht, Fahrzeuge zu stehlen. Weitere Hinweise hat die Polizei bisher aber noch nicht. Sie bittet mögliche Zeugen, ihre Beobachtungen mitzuteilen, unter Tel. (02861) 9000.

Südlohn und Oeding locken normalerweise keine Autodiebe an

Insgesamt scheinen Südlohn und Oeding allerdings für Autodiebe eher uninteressant zu sein. Gerade einmal einen Fall weist die Kriminalitätsstatistik für vergangenes Jahr aus – den des bestohlenen Oedingers. Auch jetzt liegt der Verdacht natürlich nahe, dass sich die Täter das Auto gezielt ausgesucht haben. Noch am vergangenen Wochenende wurden ganz in der Nähe – in Bocholt und Borken – drei weitere Oberklasselimousinen entwendet. Dort waren es jedoch BMW-Modelle im Wert von 38.000 bis 67.000 Euro.

Polizei spricht nicht von Häufung

Polizeipressesprecher Frank Rentmeister mag am Dienstagmittag keine „totale Häufung“ dieser Diebstähle feststellen. „Solche Diebstähle kommen immer mal wieder vor“, erklärt er. Direkt von Mustern zu sprechen, gehe ihm da aber zu schnell. Die Polizei ermittelt nun erst einmal in alle Richtungen.

Der Unternehmer aus Oeding jedenfalls denkt nicht daran, die Sicherheitseinrichtungen seines Hauses aufzurüsten oder gar aus Oeding wegzuziehen. „Aber ich werde mir wohl nicht mehr ein so teures Auto kaufen“, sagt er im Gespräch mit unserer Redaktion. Seinen Namen möchte er auch dieses Mal nicht öffentlich lesen – auch so sei die Aufmerksamkeit schon groß genug.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt