Bis zum Schützenfest sind es nur noch 168 Tage

mlzKnapp kalkuliert

Die St. Jakobischützen dürfen ihre Vogelstange verlegen. Lesen Sie dazu unseren Kommentar

Südlohn

, 09.02.2019, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Eine andere Entscheidung als eine einstimmige Zustimmung für die Pläne des Jakobischützenvereins war ja überhaupt nicht denkbar.

Ein Verein möchte sich vor Ort engagieren. Er möchte etwas für das Ortsbild, für ein gemeinsames Fest und für die Allgemeinheit tun, stellt eine Planung auf, präsentiert sie und schließt auch Eigenleistungen nicht aus. Klar, dass die Politik das in vollem Umfang begrüßt und geschlossen zustimmt.

Die grobe Planung steht, es geht nur noch um ein paar klitzekleine Detailfragen. Kommt mir irgendwie bekannt vor... Egal, es bleibt noch ein großes Aber: Das Schützenfest beginnt am 27. Juli – also in 168 Tagen. Ziehe ich die Wochenenden und Feiertage ab, bleiben ungefähr 115 Arbeitstage in der Verwaltung – nicht eingerechnet Fortbildungen, freie Tage, Überstunden, Urlaube – und die hohe Arbeitsbelastung im Rathaus. Unter dem Strich scheint mir das ein recht sportliches Zeitfenster zu sein.

Schließlich muss ja noch ein Gesamtplan für das Areal am Schlingeufer erstellt werden, bevor die Schützen ihn für ihr Königsschießen herrichten und umgestalten dürfen. Könnte knapp werden. Aber zumindest muss die Planung nicht noch einmal durch den Rat. Es besteht Hoffnung. Horrido.

Lesen Sie jetzt