Was bringt die Zukunft? Auf dem Mittelaltermarkt können sich die Besucher auch in scheinbar vergangene Zeiten zurückversetzen lassen. Alles unter Beachtung der 3G-Regel. © Georg Beining
Verkaufsoffenes Wochenende

Das Konzept steht: Oedinger Herbstmeile und Mittelaltermarkt finden statt

Die Coronaschutzverordnung lässt es zu: Die Organisatoren von Herbstmeile und Mittelaltermarkt haben ihre Pläne für den 23. und 24. Oktober aus der Schublade geholt. Zum Teil mit 3G-Regel.

Das Konzept ist festgezurrt: Ordnungsamt, Somit, Gewerbeverein Oeding und das Team von Porta Antiqua haben sich abgestimmt. Herbstmeile sowie Mittelaltermarkt können stattfinden. „Wie immer alles unter dem Vorbehalt aktualisierter Coronaschutzverordnungen. Stand jetzt gehen wir davon aus, dass wie das Wochenende wie geplant durchziehen können“, erklärt Philipp Ellers vom Somit.

Nach einem coronabedingt „sehr übersichtlichen“ Veranstaltungskalender freuten sich alle Beteiligten auf den 23. und 24. Oktober. Der Startschuss erfolgt mit dem Mittelaltermarkt rund um das Burghotel Pass am Samstag – dies „unter 3G-Bedingungen“, so Ellers –, am Sonntag schließen sich parallel Oedinger Herbstmeile und der Familienflohmarkt an.

Mittelalterliches Flair rund um das Burghotel

Markus Beyer hat mit seinem Porta Antiqua-Team die Drähte im Vorfeld glühen lassen: Rund 20 Stände haben sich für den Mittelaltermarkt angekündigt, am Samstag ab 12 Uhr, am Sonntag ab 11 Uhr. Händler mit Rentierfellen, ausgewählten Whiskysorten, mittelalterlichen Schmuck- oder Lederwaren reisen an.

Kerzenzieher zeigen ihr altes Handwerk und Gaukler unterhalten die Gäste. Köstliches gibt es im Burggarten und an der Taverne, die passende Livemusik wird echte Mittelalterstimmung aufkommen lassen. Auf die jungen Besucher wartet unter anderem ein Kinderkarussell.

Den Besuch des Marktes kann man sich zudem bei dem in der Szene bekannten „Amt für Aether“ quittieren lassen. Wen interessiert, wie im Mittelalter gehaust wurde, sollte einen Blick auf die beiden Heerlager werfen und sich über das damalige Leben informieren. Mit dabei sind die Steinbeißer aus Südlohn selbst. Der Eintritt zum Mittelalter- und Handwerkermarkt ist frei.

Am Sonntag Herbstmeile und Familientrödelmarkt

Am Sonntag findet traditionell auch die Oedinger Herbstmeile statt. Im Umfeld des Rathauses kommen am Sonntagmorgen ab 11 Uhr alle Schnäppchenjäger auf ihre Kosten. Dort findet der traditionelle Familientrödelmarkt statt. Nur private Anbieter können „kommen, auspacken und verkaufen“, so Philipp Ellers.

Um 13 Uhr startet dann der verkaufsoffene Sonntag. Ziemlich genau 1,6 Kilometer und damit eine Meile misst die Bummel-Distanz. Außerdem veranstaltet die KAB rund um den Oedinger Maibaum verschiedene Aktivitäten.

Natürlich wird die gültige Coronaschutzverordnung auf dem Mittelaltermarkt beachtet. Das heiße zum jetzigen Zeitpunkt, dass nur vollständig geimpfte, genesene oder getestete Personen das Veranstaltungsgelände betreten dürfen. Dies gelte natürlich auch für die Aussteller, so Philipp Ellers: „Wir gehen davon aus, dass sich daran nicht mehr viel ändern wird.“

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.