Die Kirchengemeinden gehen zur Wahl

Pfarrgemeinderat

SÜDLOHN/OEDING In der Kirchengemeinde St. Vitus und St. Jakoubs finden am Wochenende 7./8. November Wahlen zum Kirchenvorstand und zum Pfarrgemeinderat statt.

16.10.2009, 11:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die St. Vitus-Kirche bei Nacht.

Die St. Vitus-Kirche bei Nacht.

Wahlberechtigt für die Kirchenvorstandswahl sind alle Katholiken, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, seit einem Jahr in Südlohn wohnen und in der Wählerliste aufgeführt sind. Der Pfarrgemeinderat berät gemeinsam mit dem Pfarrer sowie den für die Seelsorge amtlich Beauftragten in der Gemeinde alle die Pfarrgemeinde betreffenden Fragen und Aufgaben. Für die 16 von der Gemeinde zu wählenden Mitglieder für den Pfarrgemeinderat legt der Wahlausschuss nun die endgültige Kandidatenliste vor.

Die Listen hängen in den Kirchen beziehungsweise in den Kästen an den Kirchen aus. Außerdem werden sie noch zusätzlich in einigen kirchlichen Einrichtungen präsentiert. Wahlberechtigt für die Pfarrgemeinderatswahl sind alle Katholiken, die das 16. Lebensjahr vollendet und ihren Wohnsitz in Südlohn haben. Die beiden Wahlausschüsse machen ebenfalls darauf aufmerksam, dass für beide Wahlen, die Möglichkeit der Briefwahl besteht. Für die PGR-Wahl kann bereits ab dem 19. Oktober für die Kirchenvorstandswahl ab dem 26. Oktober einen Antrag auf Briefwahl bis jeweils spätestens zum 4. November bei den jeweiligen Pfarrbüros am Wohnort gestellt werden.

Wer sich noch zusätzlich gerne über die Arbeit der Gremien informieren möchte, kann dies über die Internet-Seiten des Bistums Münster tun. Unter dem Unterpunkt „Aktuelles Video“ ist auf der Internetseite auch ein kurzer Film über die Arbeit eines Pfarrgemeinderates zu sehen, für den unter anderem in der Pfarrgemeinde St. Vitus und St. Jakobus gedreht wurde.  

Lesen Sie jetzt