Christian Vedder (55) – hier ein Archivbild – ist nach seiner Zeit als Bürgermeister der Gemeinde Südlohn wieder als Anwalt tätig. Seit drei Wochen arbeitet er sich in die neuen Aufgaben ein. © Stephan Teine
Nach dem Bürgermeisteramt

Ehemaliger Bürgermeister Christian Vedder hat neue Arbeitsstelle angetreten

Viele Südlohner und Oedinger pendeln zur Arbeit. Einer von ihnen ist seit Anfang November der ehemalige Bürgermeister Christian Vedder. Erstmals spricht er über seinen neuen Arbeitgeber.

Was macht eigentlich Christian Vedder? Der ehemalige Bürgermeister von Südlohn und Oeding hatte bis zuletzt nicht viel dazu gesagt, wo er nach seiner Zeit im Rathaus arbeiten werde. Lediglich von Angeboten aus der freien Wirtschaft war die Rede. Jetzt hat er sich noch einmal gemeldet und lüftet das kleine Geheimnis: Der 55-Jährige arbeitet als Anwalt in der Kanzlei Wolter-Hoppenberg Rechtsanwälte Partnerschaft.

Dort ist er seit Anfang November für die Bereiche Wirtschaftsrecht und öffentliches Wirtschaftsrecht tätig. „Nicht als Prozessanwalt sondern in der Begleitung von Projekten und in der Vertragsgestaltung“, wie er im Gespräch mit unserer Redaktion erklärt.

Sprung ins kalte Wasser

Auf Anhieb habe er sich in dem neuen Team wohlgefühlt. „Das war natürlich ein Sprung ins kalte Wasser, schließlich ist das eine Tätigkeit, die ich elf Jahre nicht gemacht habe“, sagt er. Einerseits sei so ein Schritt erfrischend, andererseits aber natürlich auch eine große Herausforderung. Dennoch könne er auf eine gute Unterstützung setzen und arbeite sich dort gerade unter Hochdruck in die neuen Aufgaben ein. In der Darstellung des Teams der Kanzlei fehlt sein Bild aktuell noch. Auch das sei aber in Arbeit. „Aber ich bin ja auch erst seit drei Wochen hier“, sagt er.

Dabei begleitet ihn auch ein Thema, das er zuletzt in Südlohn forciert hatte: Die Übertragung von Nutzungsrechten an Abwassernetzen. Diese begleitet die Kanzlei aktuell in mehreren Gemeinden.

Natürlich sei er weiterhin für die Gemeinde Südlohn ansprechbar. „Sozusagen als Träger historischen Wissens“, wie er lachend erklärt. Der Draht sei auf jeden Fall nicht abgerissen. Auch bleibe er ja in Südlohn wohnen.

Kanzlei war für Christian Vedder keine Unbekannte

Die Kanzlei ist dabei für Christian Vedder keine Unbekannte gewesen: Schon vor seiner Zeit als Bürgermeister habe er persönlich Kontakt mit der Kanzlei gehabt. Auch die Gemeinde Südlohn habe da bereits mit der Kanzlei mit Standorten in Hamm, Münster, Berlin und Osnabrück zusammengearbeitet. Sie sei eine von drei oder vier Rechtsanwalts-Kanzleien, mit denen die Gemeinde regelmäßig zu tun gehabt habe. Etwa bei Themen rund um das Baugebiet Burloer Straße-West. Auch rund um die einst angedachte große Biogasanlage in Südlohn wurde die Gemeinde durch die Kanzlei vertreten.

Pendeln hält sich dank Homeoffice in Grenzen

Der Weg zur Arbeit wird für den ehemaligen Bürgermeister nun etwas länger als bisher. „Die Pendelei hält sich allerdings in Grenzen. Ich muss nicht täglich fahren“, sagt Christian Vedder. Die Kanzlei setze nicht nur in der aktuellen Corona-Krise stark auf Arbeit aus dem Homeoffice. Natürlich sei er aber auch in den Büros in Hamm und Münster oder auf lange Sicht auch bei Klienten vor Ort im Einsatz. „Wenn die Corona-Pandemie es wieder zulässt“, sagt er.

Zum Abschied aus dem Südlohner Rathaus wurde der ehemalige Bürgermeister Christian Vedder an seinem letzten Arbeitstag Ende Oktober von seiner Frau Nicole und Klaus Dicks, dem Besitzer des alten Mercedes 170a-Cabrios von 1937, abgeholt.
Zum Abschied aus dem Südlohner Rathaus wurde der ehemalige Bürgermeister Christian Vedder an seinem letzten Arbeitstag Ende Oktober von seiner Frau Nicole und Klaus Dicks, dem Besitzer des alten Mercedes 170a-Cabrios von 1937, abgeholt. © Georg Beining © Georg Beining

In einer Ratssitzung im vergangenen Februar hatte Christian Vedder angekündigt, nach zwei Amtszeiten nicht noch einmal als Bürgermeister von Südlohn und Oeding kandidieren zu wollen. Schon da hatte er erklärt, dass er eines von mehreren Angeboten aus der freien Wirtschaft annehmen werde. Kurz zuvor hatte der CDU-Gemeindeverband Südlohn-Oeding erklärt, Christian Vedder nicht als Kandidaten aufstellen zu wollen. Eine parteilose Kandidatur hatte der ehemalige Bürgermeister kurz angedacht aber schließlich verworfen.

Sein Nachfolger im Amt ist der parteilose Werner Stödtke, der bei der Kommunalwahl mit 53,44 Prozent der Stimmen gewählt wurde. Christian Vedder hatte seinen letzten Arbeitstag im Rathaus Ende Oktober. Bis jetzt hatte er sich jedoch nicht dazu geäußert, wer sein neuer Arbeitgeber sei.

Über den Autor
Redaktion Ahaus
Ursprünglich Münsteraner aber seit 2014 Wahl-Ahauser und hier zuhause. Ist gerne auch mal ungewöhnlich unterwegs und liebt den Blick hinter Kulissen oder normalerweise verschlossene Türen. Scheut keinen Konflikt, lässt sich aber mit guten Argumenten auch von einer anderen Meinung überzeugen.
Zur Autorenseite
Stephan Rape

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.