Ein ganzes Haus voller Kunstwerke

Ausstellung "Talente"

Ganz im Zeichen der Kunst stand das Haus Wilmers am Samstag und Sonntag. 19 heimische Künstler gaben dort Einblick in ihr kreatives Schaffen. Das Besucherinteresse war wieder sehr groß.

SÜDOLHN

von Von Georg Beining

, 17.10.2011, 17:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bei den filigranen Kreationen lohnte ein genauer Blick: Auch Perlenschmuck gab es zu bewundern.

Bei den filigranen Kreationen lohnte ein genauer Blick: Auch Perlenschmuck gab es zu bewundern.

Ohnehin gab es viel zu sehen und zu entdecken an diesem Samstag und Sonntag – und das auf allen Etagen des Hauses: 19 heimische Künstler und Kunsthandwerker hatten dieses Mal dazu beigetragen, dass die Ausstellung, die alle anderthalb Jahre im Haus Wilmers statt findet, auch dieses Mal wieder eine runde Sache wurde. Dies bestätigten auch wieder die vielen Besucher. Seit Jahren, genauer: seit 1996, kümmern sich Agnes Ribbat-Schmeing und Ursula Damm um die Organisation dieser Veranstaltung, die längst zur festen Größe in der Doppelgemeinde avanciert ist. Und die beiden machen keineswegs den Eindruck, ihren Schwung und ihr Engagement für die nächsten Ausstellungen der „Talente“ auch nur im Geringsten eingebüßt zu haben. Zu sehen und erleben war Kunst und Kunsthandwerk ganz unterschiedlicher Bereiche der bildenden Kunst. Aquarelle und Ölgemälde, Stofftaschen oder Filzpantoffeln, Objekte und Skulpturen aus Holz, Eisen oder Speckstein, Filzarbeiten sowie Ikonen und Krippen waren zu bewundern. Auch Kerzen und Häkelspitzen und Perlenschmuck stießen auf viel Interesse.

Wie stets liefen auch dieses Mal die Fäden im Zwischengeschoss zusammen: Marlene Hamann hatte sich neben ihrer eigenen Präsentation von Stofftaschen natürlich auch wieder um das „Künstler-Café“ gekümmert. Die Torten, die dort nicht nur zu bewundern, sondern auch zu verspeisen waren, stellten ihrerseits bereist echte Kunstwerke dar. Der Erlös des Künstler-Cafés wird in diesem Jahr an die integrative Ferienmaßnahme gehen. geo

Lesen Sie jetzt