Ein Kurs zur religiösen Erziehung soll helfen, wichtigen Fragen von Kindern zu begegnen

OEDING In fünf Einheiten möchte der Elternkurs zur religiösen Erziehung „Kess - staunen - fragen - Gott entdecken“ im Pfarrheim St. Jakobus, Pfarrer-Becker-Str. 9 in Oeding, unterschiedliche Spuren legen. Spuren, die Eltern unter Leitung von Monika Hohner, Grundschullehrerin mit Montessori-Diplom und Kess-Trainer, eigene Antworten finden lassen.

04.03.2009, 16:31 Uhr / Lesedauer: 1 min

"Mama, warum ...?" - Kinder setzen sich fragend mit der Welt auseinander und fordern Eltern täglich neu. Wie soll ich mit den großen Fragen meines Kindes umgehen? Was kann ich dazu beitragen, dass mein Kind sein Leben selbstbewusst und wertorientiert gestaltet? Wie unterstütze ich mein Kind in der Suche nach Sinn und auch Religion? Helfen, diese Fragen mit Leben zu füllen soll der Kurs zur religiösen Erziehung. Vertieft werden folgende Inhalte: Die Beziehung mit dem Kind "kess" gestalten - Das positive Lebensgefühl stärken; sich mit dem Kind auf die fragende Seite stellen - selbstentdeckendes Lernen fördern; mit dem Kind reden über Gott und die Welt - seine Gottesbilder achten; der Spiritualität Raum geben - sich von Gott anrühren lassen; das Leben gemeinsam leben, deuten und feiern - sich von christlichen Traditionen anregen lassen.

Der Kurs ist geeignet für Eltern mit Kindern zwischen zwei und zwölf Jahren. Die Gebühr beträgt 20 Euro. Anmeldung bis 10. März bei Ulrike Weßling- Tummel, Tel.: (0 28 62) 62 16. Termine: dienstags ab 20 Uhr am 17., 24., 31. März, 21 und 28. April.

Lesen Sie jetzt