Rat bringt in Südlohn und Oeding bis zu 58 neue Baugrundstücke auf den Weg

mlzNeubaugebiete

Gleich drei neue Baugebiete sollen in Südlohn und Oeding entwickelt werden – so schnell wie möglich. Die Nachfrage ist groß. Bis zu 58 neue Einfamilienhäuser könnten dort gebaut werden.

Südlohn

, 19.11.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Neubaugebiete in Südlohn und Oeding platzen aus allen Nähten. Neue Grundstücke gibt es nur noch vereinzelt. In Südlohn gibt es von der Gemeinde kein freies Grundstück mehr. Im Ortsteil Oeding kann die Gemeinde im Baugebiet „Burloer Straße-West“ noch neun Grundstücke an Bauherren verkaufen.

Drei Neubaugebiete in beiden Ortsteilen

Auch deswegen hat der Rat in seiner vergangenen Sitzung den Weg für drei neue Wohngebiete in beiden Ortsteilen bereitet. Bis dort die ersten Bagger und Kräne anrollen, dauert es aber noch eine Weile.

Jetzt lesen

Dennoch hat der Rat die Aufstellungsbeschlüsse gefasst. Sie sollen im beschleunigten Verfahren abgewickelt werden. Dadurch müssen die bestehenden Flächennutzungspläne nicht geändert, sondern können durch eine Berichtigung angepasst werden. Eine klare Zeitersparnis.

Was ist geplant?

  • Westlich der Einfamilienhäuser an der Von-Galen-Straße und der Geschwister-Scholl-Straße soll in Südlohn ein neues Baugebiet mit etwa 18 bis 20 Grundstücken entstehen.
  • Südlich der Schlinge in der Bauerschaft Thünte soll auf einer Ackerfläche zwischen dem Fluss und der Straße Fürstenberg ein Neubaugebiet mit 10 bis 15 Neubaugrundstücken entstehen.
  • Im Süden des bestehenden Baugebietes Burloer Straße-West sollen rund um die abgebrochene Hofstelle Vornholt etwa 13 Baugrundstücke entstehen. Für diese Planung muss die Gemeinde noch auf die landesplanerische Zustimmung warten, weil das Gebiet noch als „Allgemeiner Freiraum und Agrarbereich“ bezeichnet wird. Wenn diese Zustimmung erfolgt, sollen die weiteren Planungsschritte eingeleitet werden. Außerdem liegt in diesem Gebiet ein Teil des Überschwemmungsgebietes der Schlinge. Auch das müsse bei der weiteren Planung berücksichtigt werden.

Einstimmige Entscheidungen für beschleunigte Verfahren

Die drei Aufstellungsbeschlüsse hat der Rat jeweils einstimmig gefasst. Damit hat er eine Frist bis Ende des Jahres eingehalten, um im beschleunigten Verfahren die weitere Planung anzustoßen.

Jetzt lesen

Bis Ende 2021 müssen die Satzungsbeschlüsse für die Baugebiete gefasst werden.

Der Rat begrüßte die Planungen ausdrücklich und forderte die Verwaltung auf, weitere Wohngebiete auf den Weg zu bringen. So soll auch das Baugebiet Burloer Straße-Ost entwickelt werden. In der Rastsitzung im Dezember soll dazu noch ein Aufstellungsbeschluss vorgelegt werden.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt