Facebook-Gruppe will Hilfe in Corona-Krise in Südlohn und Oeding bündeln

mlzCoronavirus

Wenn es in Südlohn und Oeding in Sachen Coronavirus ernst wird, ist die Gemeinde gut vorbereitet. Ein Netzwerk aus über 670 Mitgliedern steht für Hilfe im Ernstfall bereit.

Südlohn

, 28.03.2020, 04:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Elena Raupach wollte etwas tun. Auf der Rückfahrt von Berlin nach Südlohn grübelte sie darüber, wie sie in der aktuellen Corona-Krise in Südlohn und Oeding helfen könnte. „Ich habe für ein paar Wochen ein Praktikum bei Jens Spahn im Gesundheitsministerium gemacht und dabei mitbekommen, wie viele Fragen die Menschen haben und wie unsicher sie sind.

Diese Erlebnisse und die vielen Gespräche gingen ihr an diesem Abend im März durch den Kopf. „Irgendwas muss man doch machen können“, dachte sie sich. Und schnappte eine Idee aus Velen auf: Dort hatte sich bereits eine Facebook-Gruppe gegründet, um für den Ernstfall Hilfesuchende und Helfer zusammenzubringen.

670 Mitglieder schließen sich für Hilfe zusammen

Die Idee übernahm sie für Südlohn und Oeding. Daraus wurde die Gruppe Bürger helfen Bürgern - Corona Hilfe Südlohn-Oeding. Binnen kürzester Zeit wuchs die Mitgliederzahl. Stand Freitagmittag 13 Uhr haben sich schon 670 Mitglieder dort registriert. Sie wollen Hilfe anbieten oder teilen Informationen. Auch etliche Einzelhändler oder Handwerker veröffentlichen dort ihre Angebote.

Jetzt lesen

Ein wirkliches Hilfegesuch hat es bisher noch nicht gegeben. „Das macht aber nichts“, sagt Elena Raupach. Allein die Tatsache, dass sich so viele Menschen zusammengefunden haben, bestätigt sie: „Es ist toll zu sehen, wie viel Menschlichkeit in unserer Gesellschaft steckt.“ So sei die Diskussionskultur in der Gruppe viel besser, als man es aus sozialen Medien sonst kenne. „Wenn man normalerweise online seine Meinung sagt, wird ja schnell dagegen gewettert“, erzählt sie. Das sei in der neuen Gruppe bisher kein Thema. Der Ton sei durchweg freundlich.

Erst einmal Ansprechpartner vermitteln

Im Ernstfall müsse ja auch nicht jeder helfen. Das sei bei den aktuell 670 Mitgliedern ja auch gar nicht möglich. „Es geht darum, dass Ansprechpartner da sind“, sagt sie. Auch abseits von Facebook und Co gebe es in Südlohn und Oeding ja einen starken Zusammenhalt in Höken und Nachbarschaften.

Diese Unterstützung hinter den Kulissen habe nun durch die Gruppe eine sichtbare Seite bekommen. Klar war für Elena Raupach und eine kleine Gruppe von Helfern schnell, dass sie auch außerhalb von Facebook und dem Internet auf die Gruppe aufmerksam machen müssen. „Gerade die ältere Generation, für die die Hilfsangebote ja am ehesten wichtig wird, ist ja oft nicht online unterwegs“, erklärt Elena Raupach.

Und so verteilte sie zusammen mit den Helfern Flyer und Plakate in beiden Ortsteilen, die auf die Hilfsgruppe aufmerksam machen. „Die Resonanz ist gut. Wir haben schon etliche Rückmeldungen erhalten“, sagt sie.

Kein eigener Lieferdienst geplant

Es gehe jetzt erst einmal weiter darum, für den Ernstfall einige Helfer oder Kontaktpersonen vermitteln zu können. Wie genau diese Hilfsleistungen aussehen sollen, werde im Einzelfall geprüft. Einen größer angelegten Lieferdienst, wie er gerade beispielsweise in Stadtlohn aufgebaut wird, plant sie noch nicht.

„Erstmal haben wir jetzt den Stand erreicht, den wir wollten“, sagt sie. Ein eigener Lieferdienst ist in ihren Augen aktuell in Südlohn und Oeding noch nicht notwendig. Einerseits weil auch die örtlichen Einzelhändler so etwas bereits anbieten, andererseits weil sie auch erst einmal sehen möchte, wie sich die Situation weiter entwickelt.

„Wir sind gerne bereit, das Angebot auszuweiten und etwas noch größeres zu organisieren“, sagt sie. So weit ist es aber aktuell noch nicht.

Abseits vom Internet stehen diese Ansprechpartner zur Verfügung:

  • Nadine Wensing, Tel. (0159) 01755430
  • Elena Raupach, Tel. (0151) 55441212
  • Alexandra Rexing, Tel. (0171) 3239153
  • Lukas Aydin, Tel. (0151) 25729927
  • Colle Isferding, Tel. (0172) 5756657

Speziell zum Gassi-gehen für Hunde aus der Gemeinde hat sich Silvana Tekampe gemeldet, Tel. 0152 21077670

Lesen Sie jetzt