Ein Beleuchtungskonzept für die Zuwegung zur Platzanlage „Rote Ranch“ ist Teil der Maßnahme, die der TC GW Südlohn auch dank der Förderung plant. Im Zentrum steht die Sanierung von vier Tennisplätzen. © privat
Moderne Sportstätte

Gut 60.000 Euro vom Land: TC Grün-Weiß kann „Rote Ranch“ nun aufmöbeln

Nach dem Reitverein profitiert nun auch der Tennisverein TC Grün-Weiß in Südlohn vom Förderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“. Der Verein kann seine Pläne damit aus der Schublade holen.

Eine erfreuliche Nachricht hat den TC Grün-Weiß Südlohn zum Ende der Sommersaison erreicht. Diese steigert sogleich die Vorfreude auf die im Mai 2022 startende Folgesaison auf der Platzanlage „Rote Ranch“ am Lerchenweg: Aus dem Landesprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ erhält der Tennisverein eine Förderung in Höhe von 60.650 Euro.

Der Vorsitzende Christoph Bennemann hat die Info selbst am Dienstag frisch erhalten. „Unser Plan steht, jetzt können wir im Herbst loslegen, im Frühjahr wollen wir dann fertig werden“, berichtet er. Im Kern wird dem Verein diese Förderung zur Sanierung der vier Tennisfelder zuteil. „Die Plätze stammen sämtlich aus den 1980er-Jahren. Grundsätzlich geht man von einer Lebensdauer von 15 Jahren aus“, so der Vorsitzende.

Im Fokus: Tennisplätze, Bewässerung und Beleuchtung

Neben dieser Grundsanierung werde man sich in diesem Zuge auch der Bewässerungsanlage und einem LED-Beleuchtungskonzept – „auf der Anlage sowie auf der Zuwegung“ – widmen. Die gesamte Maßnahme sei in die Zukunft gerichtet. So würden zum Beispiel auch Leerrohre verlegt für mögliche künftige Investitionen.

Mit dem Programm „Moderne Sportstätte 2022“ werden Investitionsmaßnahmen zur Modernisierung, Instandsetzung, Sanierung, Ausstattung, Entwicklung, zum Umbau und Ersatzneubau von Sportstätten und -anlagen gefördert. Insgesamt 300 Millionen Euro stehen im Rahmen des Programms „Moderne Sportstätte 2022“ zur Verfügung.

Auf die Gemeinde Südlohn waren 300.000 Euro geschlüsselt worden, die über den Gemeindesportverband in Abstimmung mit den Mitgliedern weiter verteilt wurden. „Im Mittelpunkt hat dabei die Sanierung der eigentlichen Sportstätten gestanden“, erklärt Christoph Bennemann.

Sanierung der eigentlichen Sportstätte steht im Mittelpunkt

Auf dieser Basis hatte jüngst auch der Reitverein Südlohn-Oeding eine Förderung zur Sanierung des Stallgebäudes erhalten (wir berichteten). Die Förderzusage und die große Unterstützung durch den Gemeindesportverband motiviere nun alle, „gemeinsam mit anzupacken“ – gerade für die Kinder und Jugendlichen im Verein.

Die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz, erklärt: „Ich freue mich, dass wir mit den nun erteilten Förderentscheidungen unseren Vereinen tatkräftig unter die Arme greifen können. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, einen spürbaren Beitrag zur Modernisierung unserer Sportstätten in Nordrhein-Westfalen zu leisten. Dies ist uns mit diesem Förderprogramm gelungen. Nun können wir den Sanierungsstau deutlich reduzieren.“

Über den Autor
freier Mitarbeiter

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.