Siegfried Osterholt und Marion Wienand präsentieren das Insektenhotel am Bürgerhaus in Oeding - nebenan ist auch eine Blühwiese gepflanzt, an der die Bewohner zum Buffet fliegen können. © Georg Beining
Artenschutz

Heimatverein Oeding hat ein Hotel für Bienen und Ohrenkneifer gebaut

Der Heimatverein Oeding hat mit Mitteln aus dem Heimatfonds des Landes NRW ein Artenschutzprojekt realisiert: Ein großes Bienen- und Insektenhotel samt Wildblumenwiese als „Buffet“ nebenan.

Eine absolute Nobelherberge, dieses Insektenhotel. Das ist in etwa der erste Eindruck, wenn man dieser zweiflügeligen Wohnanlage im Garten des Bürgerhauses an der Jakobistraße ansichtig wird.

Und in der Tat haben die Männer der „Arge“ – so heißt die Aktivtruppe des Heimatvereins – dort für Biene und Ohrenkneifer alles verbaut, was die kleinen Krabbler für ihren Verbleib schätzen und benötigen. Sogar an „Vollpension“ haben die Heimatvereins-Handwerker gedacht: Neben dem Hotel haben sie eine Wildblumenwiese angelegt, die in Insekten-, vor allem in Bienenkreisen für rege Anteilnahme sorgen wird.

Herausnehmbare kleine Schlafzimmer

Es gibt sogar zwei herausnehmbare kleine Schlafzimmer speziell für Bienen. In dem einen sind bereits einige Zimmer bezogen und mit winzigen Wachsstopfen verschlossen. Im anderen sitzt ein blinder Passagier, eine schnöde Stubenfliege, die Siegfried Osterholt natürlich vertreibt. Er hat das neue Insektenhotel in den vergangenen Wochen mit aufgebaut und kann es nun mit berechtigtem Stolz präsentieren.

Auch Informationen zum Insektenhotel hat der Oedinger Heimatverein aufbereitet.
Auch Informationen zum Insektenhotel hat der Oedinger Heimatverein aufbereitet. © Georg Beining © Georg Beining

Der Vorsitzende des Heimatvereins ist gemeinsam mit Vorstandskollegin Marion Wienand auch deshalb zum Bürgerhaus gekommen, um noch ein wenig Werbung für das Rest-Jahresprogramm der Heimatfreunde zu machen.

Aber zunächst geht es natürlich um das Nobelhotel. Der Vorsitzende liefert die Begründung für die Realisierung dieses Projekts: „Wir waren sozusagen verpflichtet, das zu tun. Sonst wäre die Unterstützung weggefallen.“ Das Land NRW – genauer: das Innenministerium – hat einen so genannten Heimatfonds eingerichtet, aus dem Zuschüsse für derartige Projekte gezahlt werden.

Zuschuss aus Düsseldorf bekommen

Solch einen Zuschuss hatten die Heimatfreunde beantragt, und das Geld floss offenbar so reichlich, dass Siegfried Osterholt und seine Leute beschlossen, davon noch ein weiteres Insektenhotel im Ebbinghook an der dortigen Schutzhütte zu bauen. Das Gelände dort gehört dem Landesbetrieb Straßen NRW. Im Spätsommer soll es losgehen und noch vor dem Winter sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Jahresprogramm des Heimatvereins

Was das restliche Jahresprogramm angeht, so hat der Heimatverein noch eine Menge vor – wenn die aktuellen Inzidenzwerte weiter positiv bleiben:

  • Am Mittwoch, 14. Juli, soll es um 15 Uhr einen Seniorennachmittag für 80-Jährige und Ältere im Restaurant Mediterran geben. Anmeldungen dazu sind bis zum 7. Juli möglich.
  • Am Samstag, 7. August, startet der Heimatverein um 14 Uhr zu einer kurzen Radtour mit geselligem Abschluss am Bürgerhaus – Anmeldungen bis zum 31. Juli.
  • Das Oktoberfest im Bürgerhaus steigt am Samstag, 25. September, um 14 Uhr (Tracht erwünscht). Anmeldungen sind bis zum 17. September möglich.
  • Am Freitag, 1. Oktober, heißt es um 19 Uhr „Erzählma(h)l – Klönabend für Frauen“ unter dem Motto „Lebenswege – …und dann bin ich abgebogen“. Anmeldungen sind bis zum 24. September möglich.
  • Am Donnerstag, 7. Oktober, gibt es um 18 Uhr im Bürgerhaus einen Vortrag. Das Thema wird noch bekannt gegeben. Außerdem wird das Jahresprogramm 2022 vorgestellt.
  • Das Veranstaltungsjahr klingt am Freitag, 5. November, aus mit einem gemütlichen Nachmittag um 15 Uhr im Bistro XXL (Anmeldungen bis zum 29. Oktober.

Alle Anmeldungen können unter den Telefonnummern 4182621 oder 96071 getätigt werden. Die noch stattfindenden Radtouren des Heimatvereins werden gesondert angekündigt.

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.