Paul Engbers und Stefanie Zaulig vom Jugendwerk Südlohn-Oeding in der Jugendkulturwerkstatt. Diese konnte wegen der Corona-Pandemie im Jahr 2020 nur für Ferienspaß-Aktionen im Sommer für Kinder und Jugendliche geöffnet werden.
Paul Engbers und Stefanie Zaulig vom Jugendwerk Südlohn-Oeding in der Jugendkulturwerkstatt. Diese konnte wegen der Corona-Pandemie im Jahr 2020 nur für Ferienspaß-Aktionen im Sommer für Kinder und Jugendliche geöffnet werden. © Anne Winter-Weckenbrock
Jugendwerk Südlohn-Oeding

In der Jugendkulturwerkstatt wurde trotz Corona kreativ gewerkelt

Corona durchkreuzte viele Pläne der Jugendkulturwerkstatt in Südlohn. Es lief nicht allzu viel. Beim Ferienspaß wurde aber gemeinsam gewerkelt, und Paul Engbers war auch allein kreativ.

Seit dem Sommer hängt hier und da ein „Südlohner Kleiderhaken“ zu Hause an der Wand: Drei Kleeblätter aus Eisen zieren den Haken, der auf einem Brett befestigt ist. Die Materialien: Alle gespendet von Südlohner Firmen, die Idee dazu hatte Paul Engbers. In der Jugendkulturwerkstatt hat der gelernte Schmied die „Südlohner Kleiderhaken“ mit Kindern angefertigt. Bei der Ferienspaßaktion im Corona-Sommer.

In der Jugendkulturwerkstatt wurde trotz Corona kreativ gewerkelt

Viele Sachspenden von Südlohner Unternehmern

Paul Engbers war allein, aber produktiv in der Werkstatt

Unikate aus der Jugendkulturwerkstatt

Über die Autorin
Hat besondere Freude daran, das Besondere im Alltäglichen zu entdecken
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.