Auf einem Weg zurück in die Normalität sieht Markus Wellermann die Arbeit im Jugendwerk Südlohn-Oeding. Für 2021 kann der Geschäftsführer gute Zahlen vorlegen. Diese erklären sich zum Teil aber auch von selbst.
Auf einem Weg zurück in die Normalität sieht Markus Wellermann die Arbeit im Jugendwerk Südlohn-Oeding. Für 2021 kann der Geschäftsführer gute Zahlen vorlegen. Diese erklären sich zum Teil aber auch von selbst. © Montage: Leonie Sauerland
Jahresrechnung

Jugendwerk zieht positives Corona-Fazit: „Möglich gemacht, was möglich war“

Zwei schwierige Jahre liegen hinter dem Team des Jugendwerks Südlohn-Oeding. Es wurde dennoch viel geboten. Auch die Zahlen lesen sich gut, man muss allerdings auch genauer hinschauen.

Unter enormen Einschränkungen hatte auch der Betrieb im Jugendwerk Südlohn-Oeding zu leiden. Das Team machte „möglich, was möglich war“, umschreibt es Geschäftsführer Markus Wellermann. Nun, da wieder ein wenig „Normalität“ eingekehrt ist, ist der Moment gekommen, ein Fazit zu ziehen. In finanzieller fällt dieses gut aus – allerdings muss man die Zahlen auch ein wenig relativieren.

Pandemie sorgte für eingeschränkten Betrieb

Neuer Kinder- und Jugendförderplan 2021-2025 wirkt sich positiv aus

Über den Autor
freier Mitarbeiter

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.