Ines Jägers und ihr Dackel Sam. Der Vierbeiner findet sich oft als Motiv wieder, ob gezeichnet oder fotografiert. Es gibt Kissen, Lampenschirme, Karten und vieles mehr mit Dackeln – oft mit einem humorvollen Spruch dazu. © privat
Kreative Kleinunternehmerin

Kreativ auch mit Dackel: Ines Jägers bedruckt Servietten, Kissen und mehr

Eine Lichthülle mit dem Hochzeitsmenü oder eine Serviette mit dem Foto des Täuflings? Kein Problem für Ines Jägers. Mit viel Handarbeit verschönert die Südlohnerin Festtafeln. Auch im Ausland.

Ines Jägers ist kreativ. Da braucht man sich nur im Wohnzimmer umschauen: Vom Beistelltisch über die Wanddeko bis hin zum Lampenschirm trägt alles ihre Handschrift. Aus ihrem Talent, schöne Dinge zu erschaffen, hat sie ein Geschäft gemacht. Die Kleinunternehmerin bietet im Internet ihr von Hand Gearbeitetes an. Eine Besonderheit: Personalisierte Servietten mit Fotos und Texten – auch in kleiner Stückzahl.

Was die 52-Jährige in die Finger bekommt, gestaltet sie nach ihren Ideen um, scheint es. „Das war ein Schrank, tief dunkle Eiche“, sagt sie und zeigt auf das weiße Schränkchen. „Den habe ich abgeschliffen und ihm mit Seidenpapier und Serviettentechnik eine schöne Struktur gegeben“, erzählt sie. Sie begibt sich einfach dran und probiert aus, verschiedene Techniken hat sie sich selbst beigebracht.

Kreativität wurde ihr praktisch in die Wiege gelegt

Ihre Kreativität wurde ihr praktisch in die Wiege gelegt: Mutter Schneiderin, Vater Malermeister. Die gebürtige Stadtlohnerin hätte sich auch einen Beruf „mit Zeichnen“ vorstellen können – aber dann wurde es die Schneiderlehre, wie sie lachend zurückblickt. Sie machte eine Ausbildung in Stadtlohn und arbeitete dann lange bei Schulten in Oeding, nähte Oberbekleidung, wechselte aber später in die Zollabteilung dort.

Lampenschirme mit Dackelaufdruck, selbstgemachte Deko-Ständer für Pflanzen und auch der Beistelltisch, auf dem alles steht: Alles ist durch die Hände von Ines Jägers gegangen.
Lampenschirme mit Dackelaufdruck, selbstgemachte Deko-Ständer für Pflanzen und auch der Beistelltisch, auf dem alles steht: Alles ist durch die Hände von Ines Jägers gegangen. © Anne Winter-Weckenbrock © Anne Winter-Weckenbrock

„Ich habe schon früh immer viel gebastelt und gemalt“, sagt die Südlohnerin. Und genäht, „mit der Trittmaschine meiner Mutter.“ Aber auch als Fitnesstrainerin und Ernährungsberaterin war sie unterwegs, gab Koch- und Backkurse. Vielseitige Interessen zeichnen die 52-Jährige aus.

Seit 2006 mit Stand auf Weihnachtsmarkt in Marbeck

Das half der Frührentnerin, nachdem ihr Leben eine Wendung genommen hatte, neu durchzustarten. Ihre „Bastelei“ hatte sich Mitte der 2000er-Jahre schon so ausgeprägt, dass sie auf einem kleinen Stand auf dem Weihnachtsmarkt in Marbeck schöne, handgemachte Dinge verkaufte. Von der Lichthülle bis zum Beistelltisch oder kleinen Kunstwerken.

Als Kleinunternehmerin mit Gewerbe entdeckte sie das Internet als ihre Plattform. Mit Erfolg. Sie verkauft – sogar vor allem – in die Schweiz, nach Österreich, Kroatien oder Italien. „99 Prozent online, Abholer sind selten“, sagt sie. Mit ihren bedruckten Servietten füllt sie zum Beispiel die Nische für kleine Stückzahlen.

Persönlich bedruckte Servietten, Einladungskarten, Lichthüllen, Lampenschirme und mehr: Ines Jägers hat eine Menge Ideen rund um ein stimmungsvolles Fest. Auch das Menü kann mal auf einer Lichthülle stehen.
Persönlich bedruckte Servietten, Einladungskarten, Lichthüllen, Lampenschirme und mehr: Ines Jägers hat eine Menge Ideen rund um ein stimmungsvolles Fest. Auch das Menü kann mal auf einer Lichthülle stehen. © Anne Winter-Weckenbrock © Anne Winter-Weckenbrock

Wie kam sie überhaupt da drauf? „Die Idee hatte ich zu meinem 40. Geburtstag. Ich habe selber die Einladungskarten gemacht und gedacht: Wenn ich den Tisch schön eindecke, dann sollen die Servietten auch so aussehen.“ Gedacht, getan. Sie tüftelte an der Technik, und am Ende war auch die Serviette sehr persönlich gestaltet. Bedruckt mit einem Foto und einem schönen Text. Alles selbst gemacht.

Auf vier Internetadressen vertreten

„Große Firmen bieten das an, aber ab 500er-Auflagen“, erklärt Ines Jägers. Sie fertigt personalisierte Servietten ab einer Stückzahl von 20. Und nimmt dafür die guten, einlagigen Servietten in Weiß oder Champagner. Über ihre Internetauftritte, einmal ihren www.Ines-Shop.de, dann die Seite für ihre personalisiert bedruckten Servietten (www.servietten-bedruckte.de) oder auch ihre Shops bei Ebay und bei Etsy bietet sie seither Servietten und vieles mehr an.

Das Wohmobil ist – selbstverständlich – mit bunten Kissen ausgestattet, die Ines Jägers mit Camper-Motiven oder Schriftzügen versehen hat.
Das Wohnmobil ist – selbstverständlich – mit bunten Kissen ausgestattet, die Ines Jägers mit Camper-Motiven oder Schriftzügen versehen hat. © Anne Winter-Weckenbrock © Anne Winter-Weckenbrock

Online nehmen die potenziellen Kunden mit ihr Kontakt auf, dann geht vieles über E-Mail oder WhatsApp hin und her: Welches Foto soll es sein, welche Schrift für den Text, welche Farben …. Erst nach dem Okay des Kunden wird ein Auftrag draus. Dann bindet sich der Kunde aber auch, denn: Alles ist personalisiert, ob Foto oder Spruch oder Datum: Das sind Einzelstücke. Deswegen auch Vorkasse. „Aber das ist auch meistens kein Problem“, sagt die Südlohnerin schmunzelnd.

Ines Jägers bildete sich für ihr Kleinunternehmen nicht nur weiter, was Fotobearbeitung angeht, sondern vielseitig. Ihre Technik für die bedruckten Servietten bleibt ihr Geheimnis, nur so viel: Es steckt viel Arbeit drin. Sie hat eine Nähmaschine, eine Industrienähmaschine, zwei Drucker, Schneidemaschinen und einen Plotter. Wenn die Folie aus dem Plotter kommt, muss sie mit viel Geschick als ein wichtiger Arbeitsschritt „entgittern“, also entfernen, was später nicht auf dem Kissenbezug oder dem Hoody zu sehen sein soll.

Dackelfreunde kommen auf ihre Kosten

Handarbeit ist auf jeden Fall drin in den Produkten der Südlohnerin. Und immer wieder ein Motiv: Sam, ihr Dackel. Der Vierbeiner macht ihr nicht nur im Alltag viel Freude, sie fotografiert ihn in verschiedensten Posen, zum Beispiel am Strand, oder zeichnet ihn und nutzt Fotos und Zeichnungen für Drucke auf Kissen, Bildern, Karten, Hundemänteln oder sogar Lampenschirmen … Ein schöner, humorvoller Spruch dazu – das kommt bestens an bei Dackelfreunden.

Auch wenn sie viel Schönes für Daheim anbietet: Zu Corona-Zeiten gab es einen Einbruch bei den Bestellungen. „Keine Kommunionfeiern, keine Hochzeiten, Geburtstagsfeste“, zählt Ines Jägers auf. Weniger Geschenke, die die Leute brauchen, weniger Servietten, Lichthüllen und Co für die festliche Tafel. Sie hat einen Minijob angenommen und fotografiert für den Onlineauftritt der Weseker Baumschule „New Garden“ und deren Kooperationspartner „Klinkerprofi“ und „1 im Ort“.

Nach der Corona-Pandemie mal wieder Festtafeln schön gestalten

Auch da kann sie mal anders kreativ sein. Doch wenn es nun bei zurückgehenden Corona-Infektionszahlen wieder losgehen sollte mit dem Feiern, ist sie gerne wieder damit beschäftigt, Servietten und Co. zu verschönern und eine sehenswerte Festtafel von der Taufe bis zum 100. Geburtstag mitzugestalten.

Über die Autorin
Redaktion Ahaus
Hat besondere Freude daran, das Besondere im Alltäglichen zu entdecken
Zur Autorenseite
Anne Winter-Weckenbrock

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.