Bürgermeisterkandidat Maik van de Sand (r.) im Austausch mit Ralf Sparwel beim Rundgang durch den gleichnamigen Betrieb.
Bürgermeisterkandidat Maik van de Sand (r.) im Austausch mit Ralf Sparwel beim Rundgang durch den gleichnamigen Betrieb. Einer von vielen Terminen für Maik van de Sand im Wahlkampf. © Till Goerke
Kommunalwahl 2020

Maik van de Sand setzt im Wahlkampf auf den Dialog und Bodenständigkeit

Maik van de Sand möchte Bürgermeister von Südlohn und Oeding werden. Die heiße Phase des Wahlkampfes ist angelaufen. Wir haben ihn auf einen Wahlkampftermin begleitet.

Poloshirt, Jeans und Turnschuhe – Bürgermeisterkandidat Maik van de Sand bestreitet am Dienstagabend (4. August) den Wahlkampf in ganz legerer Kleidung. „So bin ich eben. Ich schmeiße mich doch hier nicht in einen Anzug“, sagt van de Sand, ehe er mit sechs Mitgliedern der „WSO – Offene Einwohnerbeteiligung“ durch die Tür beim Südlohner Mittelstandsunternehmen Sparwel verschwindet. Wir haben den Bürgermeisterkandidaten an diesem Abend begleitet.

Ein Gespräch auf Augenhöhe

Austausch ist eine Chance für beide Seiten

Antwort kommt wie aus der Pistole geschossen

Kampfansagen gibt es keine

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.