Nachbarn verhindern mit Gartenschläuchen Übergreifen des Feuers auf Häuser

Brand in Südlohn

Mit drei Gartenschläuchen ist es am Freitagmorgen Anliegern der Sandstegge gelungen, das Übergreifen eines Feuers auf anliegende Häuser zu verhindern. Die Feuerwehr übernahm wenig später.

Südlohn

, 07.06.2019, 13:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nachbarn verhindern mit Gartenschläuchen Übergreifen des Feuers auf Häuser

Mit einem C-Rohr war der Brand nach Eintreffen der Feuerwehr schnell gelöscht. © Feuerwehr Südlohn

Um 10.43 Uhr wurde der Löschzug Südlohn der Freiwilligen Feuerwehr am Freitagmorgen zu einem Brand an der Sandstegge gerufen. Bei Eintreffen der Wehr brannte dort eine Thujen-Hecke „in voller Ausdehnung“. Das berichtet Hendrik Tenk, stellvertretender Leiter der Feuerwehr, im Gespräch mit unserer Redaktion.

Mit einem C-Rohr gelöscht

Unter Einsatzleitung von Markus Tunn hatten die zwölf angerückten Feuerwehrleute den Brand schnell unter Kontrolle. Ein C-Rohr reichte aus, um den Brand abzulöschen.

Allerdings war die Situation vor Eintreffen der Wehr laut Tenk so, dass die Flammen hoch schlugen und drohten, auf angrenzende Häuser überzugreifen. Nachbarn versuchten laut Hendrik Tenk, mit drei Gartenschläuchen das Feuer klein zu halten. „Das haben die gut gemacht“, bilanziert Tenk. Schlimmeres konnte so verhindert werden.

Zur Brandursache konnte der stellvertretende Leiter der Südlohner Wehr keine Angabe machen.

Lesen Sie jetzt
Münsterland Zeitung Hilfseinsatz für „Habitat for Humanity“

Oedinger Bauunternehmer Hubert Epping (58) war als „Hoffnungsbauer“ in Kenia