Plan für Felder und Wälder

Landschaftsplan für Südlohn wird vorgestellt

Vier Jahre ist es her, jetzt liegt er vor: der Landschaftsplan Südlohn. Dessen Aufstellung hat der Borkener Kreistag schon lange beschlossen, doch waren umfangreiche Vorarbeiten notwendig. Jetzt wird der vorliegende Entwurf allen Interessierten in der sogenannten frühzeitigen Bürgerbeteiligung vorgestellt.

SÜDLOHN

, 06.01.2016, 17:44 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das Vitiverter Venn ist ein Naturschutzgebiet in Südlohn.

Das Vitiverter Venn ist ein Naturschutzgebiet in Südlohn.

Vertreter der Landschaftsbehörde werden am kommenden Montag die Planung erläutern. "Landschaftspläne stellen für den Kreis das einzige verbindliche Planungsinstrument dar", heißt es in einer Informationsbroschüre des Fachbereichs Natur und Umwelt des Kreises Borken. Das bedeutet, dass ein Landschaftsplan zum Beispiel Schutzgebiete, deren Größe und Schutzinhalte ausweist.

Bürgerbeteiligung

In der frühzeitigen Bürgerbeteiligung können sich die Südlohner informieren, inwiefern sie vom Landschaftsplan betroffen sind und wie sich die einzelnen Festsetzungen auf Grundstückseigentümer und Bewirtschafter im Außenbereich auswirken.

Der Plan umfasst das Gebiet der Gemeinde Südlohn. Dies sind insbesondere die Bauerschaften Beekte, Bietenschlatt, Ebbinghook, Eschlohner Esch, Feld, Fresenhorst, Hessinghook, Hinterm Busch, Horst, Lohner Brook, Lohner Heide, Look, Pingelerhook, Ramsfeld, Sickinghook, Sternbusch, Tünte, Vennebülten, Vitiverter Mark und Wienkamp.

"Ein Landschaftsplan ist ein eigenständiger Fachplan, der auf der örtlichen Ebene die Grundlage für Maßnahmen des Naturschutzes, der Landschaftspflege und der Landschaftsentwicklung bildet", heißt es in der Informationsbroschüre weiter. Der Landschaftsplan ist also das zentrale Konzept, wenn es um Naturschutz und Landschaftspflege geht. "Er enthält alle für den Erhalt unserer Heimat notwendigen Festsetzungen und Regelungen", heißt es dazu auf den Internetseiten des Kreises Borken.

Karten und Texte

Der Landschaftsplan ist nichts Abstraktes, sondern Texte und Karten zum Anfassen. Karten stellen Entwicklungsziele dar, die sich an Behörden richten. Sogenannte "Festsetzungskarten" sind besonders für Bürger interessant: In zwei Kategorien zeigen sie Schutzausweisungen wie Naturschutz- oder Landschaftsschutzgebiete - das ist die höchste Kategorie. Die zweite betrifft Entwicklungspflege und Erschließungsmaßnahmen. "Es geht beispielsweise um Baumreihen- oder Heckenpflanzungen, um das Anlegen von Kleingewässern oder die Pflege von Streuobstwiesen", erklärte Stefan Kranz zuständig beim Kreis Borken für Landschaftsplanung mit den Facheinheiten Natur und Umwelt. "Unsere Kulturlandschaft, in der wir leben, ist von Menschen geprägt, das bedarf einer gewissen Pflege", so Kranz weiter.

In der Stufe, der "öffentlichen Auslegung", die erst im Sommer stattfinden wird, haben die Bürger die Möglichkeit, schriftlich Einwände einzureichen, die dann auch bearbeitet werden. Beim Kreis heißt es dazu: "Im Rahmen der öffentlichen Auslegung können konkrete Anregungen und Bedenken geäußert werden, über die anschließend im Rahmen eines Prüfverfahrens entschieden wird".

Am Montag, 11. Januar, findet um 19 Uhr eine öffentliche Bürgerversammlung in der Gaststätte „Bennemann“, Fürstenberg 1, in Südlohn statt.
 Vom 18. bis 29. Januar haben alle Interessierten die Möglichkeit, sich über das Satzungswerk vorab zu informieren und den Landschaftsplan-Entwurfeinzusehen:
› vom 18. bis 22. Januar im Haus Wilmers, Kirchplatz 9, in Südlohn.
› vom 25. bis 29. Januar im Heimathaus Oeding, Jakobistraße 4, in Südlohn-Oeding.
Die Öffnungszeiten sind
Montag bis Freitag 9 bis 12.30 Uhr und Montag bis Mittwoch 14 bis 16 Uhr sowie Donnerstag 14 bis 18 Uhr. Während dieser Zeit steht ein Ansprechpartner des Fachbereichs Natur und Umwelt des Kreises Borken bei Fragen und Anregungen zur Verfügung.
 Danach besteht bis zum 15. Februar die Möglichkeit, sich bei der Unteren Landschaftsbehörde im Kreishaus Borken oder im Internet über den Entwurf des Planes zu informieren. 
 

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt