Polizei ermittelt jugendliche Täter

Überfallserie im Herbst

Drei Jungen aus Winterswijk wurden jetzt von der Polizei als Verantwortliche für zwei Raubüberfälle im vergangenen Herbst in Oeding überführt. Die 13- bis 14-jährigen Jungen gehören zu einer Gruppe, die bereits mehrfach wegen verschiedener Verbrechen auffällig geworden sind.

OEDING

von Von Stephan Teine

, 14.04.2011, 11:39 Uhr / Lesedauer: 1 min

In einer Vernehmung durch die Kriminalpolizei in Winterswijk gab der Junge zu, auch an zwei Raubüberfällen in Oeding beteiligt gewesen zu sein. Die Mittäter dieser Straftaten, Jungen aus Winterswijk im Alter von 13 und 14 Jahren, konnten durch die Aussagen ebenfalls ermittelt werden. Für den dritten Überfall scheint die Gruppe nach derzeitigem Stand nicht verantwortlich zu sein. Die Gruppe aus Winterswijk besteht aus Kindern und Jugendlichen im Alter von 12 bis 17 Jahren, die zusammen oder alleine auffällig werden. Das Ermittlungsergebnis ist inzwischen an die Staatsanwaltschaft in Zytphen übermittelt worden. Bis dahin werden die Kinder und Jugendlichen durch das niederländische Projekt „Netwerk +12“, eine Zusammenarbeit von Polizei, Gemeinden und Jugendhilfeeinrichtungen, betreut.

Zum Zeitpunkt der Überfälle in Oeding waren die Täter 13 Jahre alt und nach deutschem Recht strafunmündig. In den Niederlanden beginnt die Strafmündigkeit bereits mit zwölf Jahren. Der 13-jährige Junge aus Winterswijk hatte diese Gesetzeslage bereits am eigenen Leib erfahren müssen - er saß bereits wegen Handtaschenraub in Haft.

Lesen Sie jetzt