Trickdiebstahl

Polizei sucht Zeugen für Trickdiebstahl in Seniorenwohnanlage

Eine unbekannte Frau erschlich sich am Samstag Zutritt zu einer Seniorenwohnung in Südlohn und verwickelte die dort lebende Frau in ein Gespräch. Danach fehlten Schmuck und Bargeld.
Die Autobahnpolizei Lingen bittet um Hinweise, um den Fall der gefährlichen Verkehrssituation auf der A31 klären zu können. © picture alliance/dpa

Am Samstag klingelte eine noch unbekannte Frau zur Mittagszeit bei einer Bewohnerin des von der Caritas betriebenen Franziskushauses an der Straße Breul.

Die Frau gab sich als Caritas-Mitarbeiterin aus und konnte sich so Zutritt zu der Wohnung erschleichen, wo sie die Geschädigte in ein Gespräch verwickelte.

Nachdem die Frau die Wohnung verlassen hatte, sah die Geschädigte im Schlafzimmer nach dem Rechten und musste feststellen, dass Schmuck und Bargeld gestohlen worden waren.

Vermutlich Mittäterin

Vermutlich hatte die Täterin hinter sich die Wohnungstür offen stehen lassen und so einer Mittäterin das Betreten der Wohnung und den Diebstahl ermöglicht, schreibt die Polizei.

In der Wohnanlage kam es zu zwei weiteren Fällen, bei denen die Täterin aber nicht in die Wohnung gelassen wurde.

Beschreibung der Täterin: ca. 25 bis 30 Jahre alt, schlank, ca. 1,60 Meter groß, dunkel gekleidet, dunkle, am Hinterkopf zusammen gebundene Haare. Sie sprach gebrochenes Deutsch, hat ein südosteuropäisches Äußeres und trug eine OP-Maske.

Hinweise an die Kripo

Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise an die Kripo in Borken unter Tel. (02861) 9000.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.