Missbrauchsprozess

Prozesstag gegen „Wunderheiler“ ausgefallen – neuer Termin angesetzt

Seit dem 29. Januar läuft vor dem Landgericht in Bocholt der Prozess gegen einen „Wunderheiler“ aus Südlohn. Ihm wird sexueller Missbrauch von Kindern in über 50 Fällen vorgeworfen.
Der Prozesstag vor dem Landgericht in Bocholt gegen den „Wunderheiler“ aus Südlohn ist ausgefallen. © Bernd Schlusemann

Noch zwei Prozesstage hat die Große Strafkammer des Landgerichts für den Prozess angesetzt. Am heutigen Freitag wäre der vierte Prozesstag gegen den 51-Jährigen gewesen, der vor Gericht von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch macht.

Doch der Prozesstag wurde vom Landgericht aufgehoben. Angaben zu den Gründen macht das Landgericht auf seiner Homepage nicht. In dieser von Schnee und Eis begleiteten Woche sind aber schon viele Termine wegen der Wetterlage ausgefallen.

Das Landgericht hat für den ausgefallenen Prozesstag bereits einen neuen Termin angesetzt. Am Montag, 22. Februar, soll es um 9 Uhr in Saal 112 des Bocholter Amtsgerichts weitergehen. Aktuell hat das Landgericht einen weiteren Termin für Donnerstag, 25. Februar, angesetzt.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.