Public Viewing zur EM soll es in Südlohn wieder geben, wenn auch etwas anders als zu Zeiten ohne Corona. Das Bild stammt von der WM vor drei Jahren. © privat
Public Viewing

Public Viewing in Südlohn: Fußball-Europameisterschaft mit Freunden sehen

Es ist so weit, der Sommer steht vor der Tür und pünktlich dazu startet die Europameisterschaft am 11. Juni. In Südlohn kann man sie coronakonform mit Freunden an der frischen Luft anschauen.

Viele hätten sich Anfang des Jahres vermutlich nicht einmal getraut, daran zu denken, und allein die Vorstellung dürfte viele Menschen erfreuen: In Südlohn kann man bald draußen sitzen, sich die Fußball-EM-Spiele ansehen und dabei gemütlich mit Freunden quatschen und Bier trinken.

Das Hotel und Gasthaus Nagel aus Südlohn und die CW Veranstaltungstechnik laden zum Public Viewing ein. Auf dem Platz der Synagoge im Ortskern von Südlohn werden alle Deutschlandspiele der Fußball-Europameisterschaft gezeigt.

Spiel beginnt um 21 Uhr, Einlass ab 18 Uhr

Los geht es am Dienstag, 15. Juni, mit dem Klassiker gegen den amtierenden Weltmeister Frankreich. Das Spiel beginnt um 21 Uhr, Einlass ist ab 18 Uhr zum Spiel Ungarn gegen Portugal.

Um auch bei hellem Licht die spannenden Szenen gut zu erkennen, wird eine hochwertige technische Ausstattung aufgebaut. Alle Spiele werden auf einer modernen, zehn Quadratmeter großen und lichtstarken HD-LED-Bildschirmwand gezeigt. Die Bühne und die Leinwand nutzte der Gastronom bereits bei der WM vor drei Jahren, „als Deutschland leider viel zu früh rausgeflogen ist“, erinnert sich Christian Nagel. Er hofft, dass Deutschland bei der EM weiter kommt.

Einchecken mit der Luca App

Damit die Veranstaltung sicher und coronakonform abläuft, müssen alle Gäste entweder zweimal geimpft (seit mindestens zwei Wochen), genesen (eine Genesung darf maximal 6 Monate zurückliegen) oder aktuell getestet sein. Je zehn Personen passen an einen Tisch, an den man sich mit der Luca-App registrieren muss.

Die Luca-App nutzt Christian Nagel auch in seinem Hotel: „Das ist einfacher, so nutzen wir nur ein System statt verschiedene“, sagt er im Gespräch mit der Redaktion. Man kann seine Kontaktdaten aber auch auf einen Zettel schreiben.

Eine vorherige Tischreservierung ist allerdings nicht möglich. Jetzt könnte man argumentieren, dass es so zu Anstürmen auf das Public Viewing kommt. Aber die Gefahr sieht Christian Nagel nicht: „Wenn es voll ist, ist es voll. Außerdem gehen wir davon aus, dass wir genügend Plätze haben werden“, so der Gastronom.

Mit Ordnungsamt in Gesprächen

Wie viele Personen insgesamt Platz finden werden beim Public Viewing in Südlohn, das steht noch nicht final fest. „Wir sind wegen der Platzanzahl im Moment noch mit dem Ordnungsamt in Gesprächen“, sagt Christian Nagel im Gespräch mit der Redaktion.

Die nächsten Spiele der Deutschen Nationalmannschaft, die mit der „Gruppe F“ eine extrem schwere Gruppe erwischt hat, sind am Samstag, 19. Juni, um 18 Uhr gegen Portugal und am Mittwoch, 23. Juni, um 21 Uhr gegen Ungarn. Wie beim ersten Spiel ist Einlass wieder zwei Stunden vor Anstoß.

Über die Autorin
Redakteurin
Laura Schulz-Gahmen, aus Werne, ist Redakteurin bei Lensing Media. Vorher hat sie in Soest Agrarwirtschaft studiert, sich aber aufgrund ihrer Freude am Schreiben für eine Laufbahn im Journalismus entschieden. Ihr Lieblingsthema ist und bleibt natürlich: Landwirtschaft.
Zur Autorenseite
Laura Schulz-Gahmen

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.