Sänger und Spielleute laden ein

Gemeinsames Konzert

Männerchor und Jugendspielmannszug Südlohn erstmals zusammen auf der Bühne: Am Sonntag, 5. Oktober, werden die beiden Musikvereine gemeinsam ein Konzert gestalten.

SÜDLOHN

21.09.2014, 18:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Sänger des Männerchors und die Mitglieder des Jugendspielmannszuges freuen sich auf das gemeinsame Konzert.

Die Sänger des Männerchors und die Mitglieder des Jugendspielmannszuges freuen sich auf das gemeinsame Konzert.

Es folgt der Jugendspielmannszug Südlohn mit bekannten Melodien wie zum Beispiel aus „Tarzan“ und dem „Wilden Westen“. Dann gibt es etwas ganz Besonderes zu hören: Abschließend wird ein Auszug aus dem selbst geschriebenen Hörspiel „Dschinni aus der Wunderlampe“ von beiden Gruppen aufgeführt. „Während die Geschichte durch das Vorlesen durch Mitglieder des Männerchors lebendig wird, werden die Mitglieder des Jugendspielmannszuges die Geschichte klanglich untermalen“, so Karina Holtkamp vom Jugendspielmannszug Südlohn.

Das Publikum darf sich schon einmal freuen. Die erste gemeinsame Probe hat bereits stattgefunden und alle Akteure freuen sich darauf, gemeinsam mit dem Publikum in die arabische Welt einzutauchen. Der Vorverkauf der Eintrittskarten startet in dieser Woche. Eine Konzertkarte kostet sechs Euro und ist bei beiden Musikergruppen erhältlich. Der Jugendspielmannszug verkauft diese Karten jeweils vor und nach der Probe in der Aula der Roncalli-Hauptschule.  

  • Neuanmeldungen: Nach dem Konzert besteht die Möglichkeit zur Neuanmeldung beim Spielmannszug. L Geplant ist der Unterrichtsstart nach den Herbstferien. In Kleingruppen (drei bis fünf Personen) werden die Kinder (ab sechs) durch ehrenamtliche Ausbilder an die Musik herangeführt.
  • Vorkenntnisse nicht erforderlich. Die Ausbildung beginnt entweder auf der Sopranflöte oder der kleinen Trommel.
  • Weitere Instrumente (Stabspiele, Schlagzeug und Klappenflöte) können im Laufe der Ausbildung zusätzlich herangezogen werden.
  • Kontakt: Karina Holtkamp, Tel. (02861) 892 29 02.
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt