SC Südlohn setzt auf Kontinuität

SÜDLOHN Rund 100 der insgesamt rund 1300 Mitglieder des SC Südlohn 28 haben jetzt bei der Generalversammlung den alten Vorstand auch zum neuen gewählt. Einzige Änderung: Fünf Beisitzer wurden neu in den Vorstand berufen.

30.03.2009, 18:06 Uhr / Lesedauer: 2 min
SC Südlohn setzt auf Kontinuität

<p>Der neue und alte geschäftsführende Vorstand des SC Südlohn: (v. l.) Helmut Janzen, Hubert Thies, Hubert Löbbert und Hubert Schmittmann-Wehning. privat</p>

Nach wie vor besteht der geschäftsführende Vorstand aus Hubert Thies (erster Vorsitzender), Hubert Schmittmann-Wehning (zweiter Vorsitzender), Helmut Janzen (Geschäftsführer) und Hubert Löbbert (Kassierer), Anette Rensing (Leiterin Reha-Abteilung), Helmut Janzen (Leiter Breitensport), Sabo Aydin (Leiter Jugendabteilung) und Rüdiger Falk (Fußball-Senioren Obmann). Als neue Beisitzer sind von nun an Jenny Rahms, Josef Krüchting, Thomas Volks, Marco Schley und Marcel Rennar im Vereinsvorstand tätig. Weitere Beisitzer sind Gudrun Weber, Irmtraud Hilgenberg und Frank Bengfort. Mit Dank verabschiedet worden Stefan Doods, Ferdi Daldrup und Werner Rahms.

"Gesunde Beine"

Der Vorstandswahl vorangegangen war der Kassenbericht, in dem festgestellt werden konnte, dass der Verein trotz des niedrigen Beitragsniveaus auf "gesunden Beinen" stehe. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet. Neben den Wahlen war das Thema "Räumlichkeiten" ein wichtiger Punkt des Abends. Denn viele der Kurse mussten wegen der Sperrung der Grundschul-Turnhalle umgelegt werden. Ausweichmöglichkeiten boten das Fitness-Center sowie die Sporthalle am Roncalli-Stadion. Auf der Versammlung wurde die gute Zusammenarbeit zwischen dem Fußball-Bereich und der Breitensportabteilung ausdrücklich gelobt.

Außerdem wurde berichtet, dass auf dem Dach der neuen Umkleidekabinen eine Solaranlage installiert werden soll, um den hohen Energiekosten entgegenzuwirken. Die Finanzierung der Anlage sei bereits geklärt, die Kosten würden sich in fünf bis sechs Jahren amortisieren, erfuhren die Mitglieder.

Sportlicher Ausblick

Beim sportlichen Aus- und Rückblick wurde über die doppelte Meisterfeier im Ortskern gesprochen. Als Novum sei zu werten, dass die 1. Seniorenfußballmannschaft in die Bezirksliga und die 2. Seniorenfussballmannschaft in die Kreisliga A aufgestiegen sind - und dass mit nahezu 100 Prozent Südlohnern in den Kadern. Das lasse sich eigentlich nur durch die sehr gute Arbeit im Jugendbereich erklären, hieß es. Auch gab es zu berichten, dass man eine Vollzeit-Kraft für das Roncalli-Stadion gewinnen konnte.

Weitere Punkte der umfangreichen Sitzung: Das traditionelle Hooksturnier wurde in Zusammenarbeit mit dem RW Trimbach durchgeführt. Um den Internet-Auftritt kümmert sich Markus Gehling. Über die Dimensionen der Reha-Qualifikation berichtete Anette Rensing.

www.sc-suedlohn.de

Lesen Sie jetzt