Schulleiterin Hildegard Köppen verabschiedet sich in den Ruhestand

Kleine Feierstunde

Es war der letzte Tag von 14 Jahren an der von-Galen-Grundschule. Auf dem Schulhof wurde Hildegard Köppen verabschiedet. Das Coronavirus sorgte auch hier für einen besonderen Rahmen.

Südlohn

, 27.06.2020, 04:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Hildegard Köppen (66) wurde am Freitag von ihren Kollegen, Vertretern von Verwaltung, Förderverein, Eltern und dem Schulamtsdirektor Siegfried Werner in den Ruhestand verabschiedet.

Hildegard Köppen (66) wurde am Freitag von ihren Kollegen, Vertretern von Verwaltung, Förderverein, Eltern und dem Schulamtsdirektor Siegfried Werner in den Ruhestand verabschiedet. © Stephan Teine

Es war eine intime Feierstunde: Im Schatten der Bäume auf dem Schulhof der von-Galen-Grundschule wurde die Schulleiterin Hildegard Köppen (66) am Freitag in den Ruhestand verabschiedet.

Jetzt lesen

Sichtlich gerührt reagierte Hildegard Köppen auf das Abschiedsgeschenk ihrer Kollegen: Die hatten berühmte Porträts aus der Kunstgeschichte nachgestellt und fotografiert. Beispielsweise zeigte sich eine Lehrerin als Mädchen mit dem Perlenohring von Jan Vermeer oder der zwei Lehrer posierten als die gelangweilten Engel aus Raffaels „Sixtinischer Madonna“. „Toll, wie ihr das gemacht habt, ich sehe schon, dass ich mir um den Kunstunterricht keine Sorgen machen muss“, sagte Hildegard Köppen.

Schüler hatten sich schon während der letzten Schultage verabschiedet

Wegen der Regelungen gegen die Ausbreitung des Coronavirus musste eine große Feierstunde mit allen Schülern der Schule ausfallen. Die Kinder der von-Galen-Grundschule hatten sich stattdessen über die vergangene Woche mit Blumengrüßen einzeln von ihrer Schulleiterin verabschiedet.

Sichtlich gerührt und sprachlos reagierte Hildegard Köppen auf das Abschiedsgeschenk des Lehrerkollegiums der von-Galen-Grundschule: Die Lehrer hatten berühmte Porträts aus der Kunstgeschichte nachempfunden und ihr überreicht. "Die bekommen einen ganz besonderen Platz", versprach die scheidende Schulleiterin.

Sichtlich gerührt und sprachlos reagierte Hildegard Köppen auf das Abschiedsgeschenk des Lehrerkollegiums der von-Galen-Grundschule: Die Lehrer hatten berühmte Porträts aus der Kunstgeschichte nachempfunden und ihr überreicht. "Die bekommen einen ganz besonderen Platz", versprach die scheidende Schulleiterin. © Stephan Teine

„Das hatte aber auch etwas Positives“, erklärte Barbara Altena, die zukünftig die kommissarische Leitung der Schule übernimmt. So habe sich jedes Kind persönlich bei Hildegard Köppen verabschieden können.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt