Spaziergänger findet Wurststück mit Rasierklinge am Uferweg

Gefahr für Hunde

Hundebesitzer aufgepasst! Am Uferweg hat gestern ein Hundebesitzer beim Spaziergang mit seinem Vierbeiner ein Stück Wurst mit einer Rasierklinge darin gefunden. "Die Wurst lag zwischen Uferweg und Kreisstraße 21", berichtet gestern am späten Nachmittag Timo Schley, der dort mit seinem Hund Eddy unterwegs war.

SÜDLOHN

, 08.04.2016, 18:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Diese Klinge wurde erst kürzlich in Legden in einem Stück Wurst gefunden.

Diese Klinge wurde erst kürzlich in Legden in einem Stück Wurst gefunden.

Schon seit ein paar Wochen machen sich viele Hundebesitzer im Ort Sorgen. Viele führen ihre Hunde nur noch an der Leine Gassi und warnen sich untereinander, weil sie fürchten, dass ihr Hund ein präpariertes Wurststück findet und verschlingt. Und: Auch im Bereich Ramsdorfer Straße/Robert-Bosch-Straße hat ein Gassigeher vor ein paar Tagen einen präparierten Wurstköder.

Erst in der vergangenen Woche war auch in Legden ein mit einer Klinge präpariertes Wurststück von einer Hundebesitzerin gewunden worden (wir berichteten).

  • Tipps, falls ein Hund etwas Gefährliches gefressen hat oder Vergiftungserscheinungen zeigt: 
  •  Kühlen Kopf bewahren
  • Schnellstmöglich mit dem Vierbeiner zum Tierarzt gehen, auch nachts.
  • Erbrochenes oder Ausgeschiedenes vorsichtig in einer Plastiktüte sichern (Gummihandschuhe tragen!)
  • Wenn möglich den Stoff mitbringen, von dem das Tier gefressen hat (auch hier gilt, zuallererst an die eigene Gesundheit zu denken, denn manches ist für den Menschen genauso gefährlich!)
  • In allen Verdachtsfällen kann Anzeige bei der nächstgelegenen Polizeidienststelle erstattet werden
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt