SPD schickt Stefanie Wiegand in den Landtagswahlkampf

Kandidatur

SÜDLOHN/KREIS BORKEN Ein Novum gab es am Freitagabend im SPD-Unterbezirk Borken. Im Rahmen einer Vollversammlung, zu der alle SPD-Mitglieder in die Stadthalle Borken eingeladen worden waren, haben die Sozialdemokraten im Kreis Borken die Weichen für den Landtagswahlkampf gestellt. Frei nach dem Motto ‚Mehr Demokratie wagen‘ bestimmte die SPD ihre Landtagskandidaten. Mit Stefanie Wiegand auf Platz 1, Hans-Theo Peschkes auf Platz 2 und Marc Jaziorski auf Platz 3 werden die Sozialdemokraten im Kreis Borken angreifen.

29.11.2009, 12:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Stefanie Wiegand

Stefanie Wiegand

Stefanie Wiegand forderte als amtierende Landtagsabgeordnete eine klare Linie in der Familienpolitik. „Es gibt für junge Familien keine Planungssicherheit. Deshalb brauchen wir eine Familienpolitik, die insbesondere Frauen die Möglichkeit gibt, Familie und Beruf miteinander zu verbinden.“ Hans-Theo Peschkes wies als Landtagsabgeordneter zu Recht auf die mangelnde Finanzausstattung der Kommunen hin. „Die Städte und Gemeinden leben von der Hand in den Mund und können aus eigener Kraft kaum noch die freiwilligen Leistungen aufrechterhalten. Wir als Sozialdemokraten fordern deshalb eine neue Finanzbasis für die Kommunen, damit sie ihre Aufgaben wahrnehmen können.“

Lesen Sie jetzt