Staudenbörse von Landfrauen und KFD wieder gut besucht

Astern und Anislikör

OEDING Die Staudenbörse von KFD und Landfrauen war nicht nur ein botanisches, sondern auch ein gesellschaftliches Ereignis.

von Von Georg Beining

, 13.10.2009, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Staudenbörse der Landfrauen und der KFD Oeding fand gestern wieder auf dem Hof  Thesing statt und lockte viele Gartenfreunde an.

Die Staudenbörse der Landfrauen und der KFD Oeding fand gestern wieder auf dem Hof Thesing statt und lockte viele Gartenfreunde an.

Und irgendwann im Laufe dieses Nachmittages pflegt auch der obligatorische Landregen herab zu rauschen, der aber den Betrieb gestern rund um die Tische mit den Astern, Dahlien, der Fetten Henne, den Bartnelken, den winzigen Walnussbäumchen und dem Buchsbaum nur kurzfristig stören kann. Es gibt allerdings einige neue Angebote bei der diesjährigen Staudenbörse - der achten inzwischen: Auf den Fensterbänken der Schoppe warten Flaschen mit Anislikör auf Abnehmer. Der ist ebenso selbst gemacht wie das Bauernbrot mit den Walnüssen, und die vier verschiedenen Sorten Marmelade. Und die knackigen Äpfel kommen auch aus dem heimischen Garten.

Die Organisatorinnen der KFD und der Landfrauen haben es in der Tat geschafft, ihre Staudenbörse im Laufe der Jahre von einer Veranstaltung für Garten-Experten zu einem ganz besonderen und ungezwungenen Kommunikationszentrum umzugestalten. Und dieses neue Konzept wird ganz offenbar auch von der fast ausschließlich weiblichen Besucherschaft honoriert. Der Erlös dieser Staudenbörse wird einem „Oldtimer“ zu Gute kommen: Die uralte KFD-Fahne benötigt dringend eine Restaurierung. Und die erfährt sie jetzt. 

Lesen Sie jetzt