Philipp Ellers vom Gemeindemarketingverein Somit bietet an, den neuen Schlinge-Gutschein, der in Südlohner und Oedinger Geschäften eingelöst werden kann, auszuliefern. © Markus Gehring
Coronavirus in Südlohn

Südlohner Einzelhändler und Somit stellen wieder auf Lieferdienst um

Das Waffeleisen, die Gitarre oder der Lieblingsmarken-Hausschuh – wer in Südlohn oder Oeding Weihnachtsgeschenke kaufen möchte, kann liefern lassen. Wir sagen, wer den Service anbietet.

Ab Mittwoch müssen die meisten Einzelhändler wieder schließen. Lebensmittel- und Schreibwarengeschäfte mit Zeitungsverkauf – also die sogenannten Geschäfte des täglichen Bedarfs – dürfen ihre Türen offen halten, ebenso zum Beispiel Apotheken oder Tankstellen.

Somit hat eine Liste mit Lieferdiensten erstellt

Wer aber noch Weihnachtsgeschenke besorgen und dabei die Einzelhändler vor Ort unterstützen möchte, kann sich auf den Lieferservice verlassen. Der Gemeindemarketingverein „Somit“ hatte schon im ersten Lockdown im Frühjahr eine Liste mit Geschäften aus Südlohn und Oeding erstellt, die ausliefern oder einen Abholservice anbieten. Diese besteht und soll aktualisiert werden.

„Ich gehe davon aus, dass das Angebot nach wie vor gilt. Wir werden die Händler aber noch einmal anschreiben“, sagte Somit-Geschäftsführer Phillipp Ellers im Gespräch mit der Redaktion. Was den Somit selbst angehe: „Wir werden ab Mittwoch auch liefern.“ Gemeint ist der Schlinge-Gutschein mit den Werten 10, 25, 50 und 100 Euro, der im örtlichen Handel eingelöst werden kann.

Schlinge-Gutschein wird ausgeliefert

Diesen Gutschein, darauf verweist Phillipp Ellers, können Interessierte online kaufen (www.schlinge-shop.de) oder eben beim Somit ordern unter Tel. (02862) 41 76 26, E-Mail touristinfo@suedlohn.de – dann wird er auch ausgeliefert.

Hermann-Josef Bengfort vom Musikhaus in Südlohn stellt auch wieder um. Erreichbar seien sein Geschäft und die Reparaturwerkstatt immer über Telefon, Mail oder WhatsApp, so der Südlohner am Montagvormittag im Telefonat mit der Redaktion. Wer Notenständer, -blätter oder Instrumente kaufen oder verschenken möchte, ist bei ihm richtig, „und wie im Frühjahr liefere ich dann im Umkreis von 20 Kilometern mit dem Fahrrad aus“, sagt der Südlohner. Vielleicht nicht bei Schneeregen, schränkt er schmunzelnd ein.

Was Instrumente angeht, ist es aber so: Weil sie nicht mit dem Ausstoß von Aerosolen zu tun haben, sind in der Corona-Pandemie zum Beispiel Klavier oder Gitarre besonders gefragt, im Gegensatz zu Blasinstrumenten. „Und da gibt es jetzt wegen der hohen Nachfrage Lieferengpässe“, weiß Bengfort.

Verlängerung des Lockdowns zu erwarten

André Keizers, der in seinem Schuhfachgeschäft in Oeding vor allem auch auf gesundes und bequemes Schuhwerk setzt, bietet sowieso einen Internethandel an. Aber auch er setzt für seine Stammkunden aus der Gegend wieder auf den Lieferdienst. Auch, weil der Vredener davon ausgeht, dass die Geschäfte länger geschlossen bleiben müssen als bis zum 10. Januar.

Die Liste mit den Händlern, die einen Liefer- und Abholservice anbieten, ist auf der Internetseite der Gemeinde Südlohn zu finden, unter der Rubrik „Coronavirus“ und dort unter dem Reiter „Hol- und Lieferdienste“ (www.suedlohn.de/index.php?id=645).

Über die Autorin
Redaktion Ahaus
Hat besondere Freude daran, das Besondere im Alltäglichen zu entdecken
Zur Autorenseite
Anne Winter-Weckenbrock

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.