Vielfältige Spiele - ganz ohne Strom

Ferienspaß

Sich austoben, Geschicklichkeit oder Treffsicherheit beweisen und einfach viel Spaß haben war am Mittwochnachmittag angesagt. Der Heimatverein Südlohn hatte zu einem Nachmittag voller „Spiel und Spaß im Trimbach“ eingeladen – und 70 Jungen und Mädchen hatten sich trotz wechselhaften Wetters auf den Weg zum Sportgelände an der Ramsdorfer Straße gemacht.

SÜDLOHN

04.08.2011, 16:26 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bei diesem Spiel waren Geschick und Gleichgewichtssinn gefragt.

Bei diesem Spiel waren Geschick und Gleichgewichtssinn gefragt.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Spiel und Spaß in den Ferien

Beim Ferienspaßangebot "Spiel und Spaß im Trimbach" vergnügten sich 70 Kinder aus Südlohn bei einem breiten Spieleangebot, das der Heimatverein Südlohn organisiert hatte.
04.08.2011
/
Beim Vorläufer des Flipper-Spiels aus Holz geht es auch sehr spannungsgeladen zu.
Beim Seilchenspringen mit dem großen Seil wurden viele Sprünge gemacht.
Beim Kegeln musste gut gezielt werden.
Spongebob- gegen Schalke-Fan: Beim Tisch-Eishockey schenken sich diese Beiden nichts.© Foto: Anne Winter-Weckenbrock
Das Werfen auf die Dartscheibe machte den Kindern viel Spaß.
Das Werfen auf die Dartscheibe machte den Kindern viel Spaß.
Der Vogel muss in die richtige Flugbahn gebracht werden.
Schlagworte

Dort gerieten Playstation und Wii schnell in Vergessenheit und die zumeist von Johann Heming und auch von dessen Schwiegersohn Werner Bomkamp selbst gebauten Spielmöglichkeiten standen im Mittelpunkt. Besonders groß war die Schlange dort, wo es galt, sich gegenseitig von einem wackeligen Holzbalken zu schubsen. Da waren Gleichgewichtssinn und Geschicklichkeit gleichermaßen gefragt. Auch die vielen ehrenamtlichen Helfer des Heimatvereins waren aktiv, galt es doch das große Seil fürs Seilspringen zu schwingen oder die Kinder in eine im Süden verbreitete Art des „Vogelschießens“ einzuweisen, bei dem der an einem Seil befestigte Vogel mit Augenmaß auf eine Zielscheibe „fliegen“ gelassen werden muss. Auch beim Dartpfeile werfen musste gut gezielt werden. Die Südlohner Heimatfreunde waren sehr zufrieden über die gute Resonanz auf ihr Ferienspaßangebot. Das Trimbach-Gelände bot beste Voraussetzungen mit den Sportplätzen, den Fußballtoren und der Hütte – denn diese bot bei auch dem einen oder anderen Regenschauer etwas Schutz und konnte für das Kuchen- und Getränkebuffet genutzt werden.

Lesen Sie jetzt