Vredener stirbt nach schwerem Unfall auf der B70 in Südlohn

Verkehrsunfall

Nach einem schweren Verkehrsunfall an der Einmündung B70/Vennstraße am Freitagabend ist der Vredener, der mit seinem Pedelec zu Fall gekommen war, gestorben.

Südlohn

08.07.2020, 10:21 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bei dem schweren Unfall ist ein Vredener gestorben.

Bei dem schweren Unfall ist ein Vredener gestorben. © Bernd Schlusemann

Der Vredener, der am Freitagabend (3. Juli) bei einem Unfall an der Einmündung B70/Vennstraße schwer verletzt wurde, ist gestorben. Das teilt die Polizei am Mittwochmorgen mit. Sie wurde am Dienstag vom Klinikum in Enschede informiert, dass der 59-jährige Pedelecfahrer aus Vreden den schweren Unfallverletzungen erlegen ist.

Jetzt lesen

Der Unfall hat sich nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei wiefolgt zugetragen: Ein 55 Jahre alter Autofahrer aus Vreden hatte die Vennstraße aus Richtung Südlohn kommend in Richtung B70 befahren und wollte nach rechts auf die B70 in Richtung Vreden abbiegen. Er bremste dazu ab und fuhr dann in den Einmündungsbereich hinein.

Zwei Pedelecfahrer stürzten auf dem Radweg

Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einer 57 Jahre alten Pedelecfahrerin, die rechts neben einem 59-jährigen Pedelecfahrer aus Vreden den Radweg der B70 aus Richtung Oeding kommend in Richtung Vreden befahren hatte. Die 57-Jährige fiel dadurch nach links gegen den 59-Jährigen.

Dieser kam zu Fall und schlug mit dem Kopf auf die Fahrbahn auf. Der schwer verletzte Vredener wurde mit einen Rettungshubschrauber ins Enscheder Klinikum geflogen, wo er einige Tage später starb. Die 57-Jährige erlitt leichte Verletzungen und wurde ins Stadtlohner Krankenhaus gebracht.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt